Sonntag, 25. Januar 2015

Das Skript

Rezension


Autor: Arno Strobel
Preis: 8,99 €
Seitenanzahl: 400
Verlag: Fischer Verlag
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Strobel erschafft ein Buch im Buch gespickt mit Grauen und Ekeleffekt!



Inhalt:
In Hamburg verschwindet Heike Kleenkamp, die Tochter des Besitzers einer großen Tageszeitung.
Als bei der jungen Studentin Nina ein Paket auftaucht, in der sich ein mit menschlicher Haut bespannter Keilrahmen befindet, wird bald klar, dass hier jemand den Krimi "Das Skript" von Christoph Jahn nachstellt. Für die beiden Polizeibeamten Stephan Erdmann und Andrea Matthiessen beginnt ein perfides Spiel um das Leben mehrerer Frauen...

Meine Meinung:
Arno Strobel entwirft hier ein Horrorszenario, dass man sich lieber nicht in allen Einzelheiten vorstellen möchte. Bis zur letzten Seite hält sich auch bei diesem Thriller die Spannung und lässt den Leser im Dunkeln tappen - ganz in typischer Strobelmanier.
Zwischendurch hatte ich das Gefühl das Buch weglegen zu müssen, da die Szenen doch zwischen durch ziemlich eklig sind, wenn man sie sich richtig vorstellt.
Ein packender, manchmal ekliger, Psychothriller, der einen während des Lesens nicht loslässt, also nehmt euch ein wenig Zeit für das Buch! Es lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen