Samstag, 17. Januar 2015

Enttäuschende Lieferzeiten...

Mir spukt die ganze Zeit schon etwas durch den Kopf und da ich es einfach nicht loswerde, möchte ich meine Erfahrung mit euch teilen. 
Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht... Ich hoffe für euch nicht.
Im folgenden geht es um diese beiden Bücher: 


Wer mich schon etwas länger kennt, wird wissen, dass ich Bücher am liebsten direkt in der Buchhandlung kaufe oder sie dort bestelle. 
Die einzigen Ausnahmen sind meine Internetbestellungen von Mängelexemplare oder der Bezug von gebrauchten Büchern. Hierfür gibt es ja eine Menge an unterschiedlichen Websites. Ich denke, ihr kennt da auch die eine oder andere.
Zurzeit bin ich sehr enttäuscht von unserer Buchhandlung hier in der Stadt.
Damit, dass ich überhaupt keine Rückmeldung bekommen habe, wegen einer Ausbildungsstelle, habe ich mich inzwischen abgefunden. Aber mich von einem Mitarbeiter anpöbeln zu lassen, da habe ich nun wirklich keine Lust zu.
Ich habe vor einiger Zeit drei Bücher über die Internetplattform dieser Buchhandlung in den Laden liefern lassen. Da ich ja wusste, wann ich das nächste mal da sein würde, habe ich die Bücher auch so bestellt, dass sie eigentlich da sein sollten. Leider wurde aber nur eines der Bücher geliefert. Auf der Internetseite stand im Lieferstatus der anderen Bücher, dass sie nachgeliefert werden würden. Ein Mitarbeiter erklärte, dass es mal zu Lieferschwierigkeiten von ein bis zwei Tagen kommen könnte. Leider wurden die Bücher bis heute nicht geliefert.
Als ich Dienstag nachgefragt habe, wurde mir dann höflich von einer Mitarbeiterin versichert, dass Sie bis Donnerstag nachfragen würden und ich bitte dann nochmal vorbeikommen solle. Ich war sehr froh über diese netten Worte, da ich eines der Bücher dringend für den Deutschunterricht brauche.
Donnerstag habe ich dann nachgefragt und einer der Kollegen meinte, er würde schnell nachschauen gehen, ob die Kollegin eine Nachricht hinterlassen hätte, da sie gerade in der Mittagspause war.
Wenige Minuten kam er zurück und meinte, sie hätte einem anderen Kollegen unterrichtet und dieser würde gleich für mich da sein. So habe ich dann gewartet und das nicht gerade kurz... Das habe ich damit abgetan, dass sie eben viel zu tun haben.
Als dieser Mitarbeiter dann aber endlich erschien, teilte er mir nicht gerade freundlich mit, dass die Bücher wohl schon auf dem Weg wären und dementsprechend schon noch kommen würden und ich mich gefälligst etwas gedulden sollte. Dies finde ich ist eine bodenlose Frechheit. Bei einer verspäteten Lieferzeit von 3 Wochen finde ich, ist meine Nachfrage doch sehr berechtigt.
Da ich eines der Bücher wie gesagt, dringend für den Deutschunterricht benötigt habe, habe ich beide Bücher nun im Internet bestellt, da ich ohnehin einiges bestellen musste.
Und gerade eben habe ich sie aus dem Briefkasten geholt. Also so große Lieferschwierigkeiten konnte es wohl doch nicht geben.
Das ich in der Buchhandlung weiterhin einkaufen werde, ist sicher. Nur ob das auch bei diesem Mitarbeiter noch einmal passiert, bezweifle ich stark. Und auch ob ich noch einmal Bücher dort hin liefern lasse, muss ich mir wirklich überlegen.
Im Internet steht übrigens immer noch, dass die Bücher nachgeliefert werden. Ich bin nur froh, dass ich den Preis nicht gleich Überwiesen habe, sondern die Bücher in der Filiale bezahlt hätte.

Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja wirklich nicht nett von dem Mitarbeiter. Stress und viel Arbeit hin oder her, das hat jeder mal in seinem Beruf und gibt nicht das Recht, Kunden so zu behandeln.
    Wir haben hier auch eine kleine feine Buchhandlung, 2 Minuten entfernt. Es gibt zwar auch einen Thalia und eine Mayersche nicht all zu weit weg, aber ich gehe schon gerne in den kleinen Laden. Dort gibt es allerdings auch nur eine begrenzte Auswahl. Und ebenso wie bei dir, kann man sich die Bücher online bestellen und sie sind meist am nächsten Tag auch da. Einmal musste ich 3 Tage warten, als ich eine Kinderbibel für meinen Sohn bestellt habe. Aber das wars auch schon.
    Klar kann sowas immer passieren, aber das Recht zu fragen hat man doch, immerhin braucht man die Sachen auch. Du für die Schule, andere vielleicht als Geschenk usw. Wenn man dann so angeblafft wird ist das echt nicht schön und verleitet die Leute doch nur noch mehr dazu, ihre Bücher online zu kaufen.

    LG
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anika,
      ja ich war auch sehr entsetzt, wie man dem Text oben glaube ich entnehmen kann. Inzwischen habe ich mich ein wenig beruhigt, aber unmöglich finde ich das Verhalten immer noch. Bei solchen Behandlungen sollen sie sich nicht wundern, wenn die Kunden ihnen wegbleiben und die kleineren Läden schließen müssen. Was ich allerdings auch sehr schade fände.

      Liebe Grüße aus der Stöberecke

      Löschen