Montag, 9. März 2015

Der Erwählte - Selection 3

Rezension



Autor: Kiera Cass
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 384
Verlag: FISCHER Sauerländer
Leseprobe: >> gibt es hier <<


4 Mädchen. 1 Prinz. 1 Krone. Liebe, Macht oder Pflicht?



Inhalt:
Nur noch 4 Mädchen kämpfen im Palast von Illeá um Prinz Maxons Liebe.
America ist sich sicher, sie möchte niemand anderen als Maxon heiraten, doch will er das auch?
Wer von den anderen Mädchen will wirklich den Mann und wer nur die Macht hinter der Krone?
Wird America Maxons Vertrauen zurückgewinnen und Prinzessin werden oder funkt der König dazwischen? Und was genau wollen die Rebellen wirklich?

Meine Meinung:
Ich weiß, dass Selection die Leserwelt ziemlich spaltet… Den Klappentext finde ich auch immer noch furchtbar, weil er mich nach wie vor an „Der Bachelor“ erinnert… Aber hinter Selection steckt doch so viel mehr: Gesellschaftskritik, Politik, aber natürlich auch große Gefühle. Also ich werde nicht müde, Americas Geschichte jedem ans Herz zu legen.
Auch in den dritten Band konnte ich perfekt einsteigen. Alle wichtigen Dinge wurden an den Stellen, für die sie wichtig waren, noch einmal kurz angesprochen. So war es einfach sich ganz in die Geschichte fallen zu lassen.
Zwischendurch war ich kurz davor Maxon, Aspen und America aus dem Buch zu zerren und sie allesamt zu erwürgen, weil sie so stur waren… Aber das war in den ersten beiden Bänden auch schon so. ;)
Obwohl ich nicht so lange warten konnte, bis „Der Erwählte“ auf Deutsch erschien, und ihn bereits auf Englisch gelesen hatte, war ich sofort wieder im Buch gefangen und habe mitgefiebert und ein paar Mal sogar aufgeschrien… dabei wusste ich ja eigentlich schon was passieren würde… oder auch nicht passieren würde…
Für alle die „Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer gelesen haben: Wenn ich ein Seelenbuch hätte, wäre es definitiv eines der „Selection“ Bücher! :D
Auch dieses Mal hält die Geschichte ein paar Wendungen bereit, die den Leser dann doch ziemlich überraschen, aber im Großen und Ganzen geht es dieses Mal mehr um die Beziehung zwischen Maxon und America. Und die sind wirklich verdammt stur…
Erfreulich war, dass America sich endlich mal halbwegs positioniert hatte und nicht alle drei Seiten ihre Meinung änderte… Das fand ich schon ziemlich nervig im zweiten Band.
Das Ende ist wundervoll (in mehrerer Hinsicht), auch wenn es wohl nicht jedem Leser gefallen wird, denn es kann schließlich nur einer letzten Endes an Americas Seite stehen, Aspen oder Maxon.
Nur eine Schwachstelle hat das Ende wirklich: Es ist definitiv zu kurz… Vorher wurde alles total breitgetreten… Jede kleinste Gefühlsregung… Und nun zum Ende wird alles einfach abgespult…
Vielleicht war das ja aber auch Absicht von Kiera Cass.
Ich kann es nun jedenfalls kaum erwarten Band 4 und 5 zu lesen, die zwar ca. 20 Jahre später spielen, aber gerade das macht es doch noch reizvoller sie zu lesen. Endlich können wir mal sehen, was aus unseren Lieblingen geworden ist! ;)
Band 4 erscheint im Mai auf Englisch und bereits im Juli auf Deutsch!


Partnerblog:

>> Rezension von Büchersüchtiges Herz³ <<

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen