Samstag, 28. März 2015

Die Krumpflinge - Egon zieht ein! (Hörspiel)

Rezension + Vergleich zwischen Buch und Hörspiel


Sprecher: Stefan Kaminski
Preis: 7,99 €
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
Laufzeit: ca. 1 Stunde
Verlag: der Hörverlag
Hörprobe: >> gibt es hier <<




Wisst ihr was Krumpflinge sind?
Nein?
Dann müsst ihr es unbedingt erfahren! Vielleicht wohnen sie ja auch in eurem Keller? Habt ihr schon mal nachgesehen?
Die grünen Krumpflinge sind kleine, pelzige Wesen, die in vollgestopften Kellern von alten Häusern wohnen. Dort bauen sie sich aus Trödel ihre Burgen. Die meiste Zeit ärgern sie sich gegenseitig, aber wenn nicht, dann ziehen sie durch die Wasserleitungen die Schimpfwörter der Menschen ab und brauen aus ihnen den heißgeliebten Krumpftee. Für eine einzige Tasse würde ein Krumpfling alles tun – auch der kleine Egon, der ansonsten eigentlich etwas zu nett für einen Krumpfling ist.
Nun ist in die alte Villa eine neue Familie eingezogen. Doch es gibt ein großes Problem! Die Artichs streiten sich nie! Die benutzen nicht einmal Schimpfwörter…  Die Chance für Egon sich endlich zu beweisen und seiner Oma zu zeigen, dass er doch zu etwas zu gebrauchen ist!

Meine Meinung:
Stefan Kaminski ist wirklich ein wahres Stimmenwunder!
Bei dem Hörspiel handelt es sich um eine vollständige Lesung von ca. 1 Stunde. Während dieser Stunde habe ich geschmunzelt, gelacht und betrübt die Schultern hängen gelassen.
Stefan Kaminski versteht es seine Stimme zu verstellen und gibt so jedem einzelnen Krumpfling seine eigene Stimmlage. Auch die Menschen haben alle eine andere Tonlage. So konnte man sofort unterscheiden, wer was sagt. Die Geräusche und Musikeinlagen unterstreichen die Geschichte wundervoll und sorgen so für ein noch schöneres Erleben von Egons Abenteuer. Besonders fasziniert war ich von dem Lied zu Beginn und zum Ende des Hörspiels.
Ein wirklich tolles Hörspiel, was sicherlich vielen Kindern Freude bereiten wird.


Vergleich zwischen Buch und Hörspiel

Ich wollte mal den direkten Vergleich zwischen Buch und Hörspiel wagen. Deshalb habe ich mir dieses Kinderhörspiel rausgesucht, da es erstens kurz war und zweitens gerade für Kinder Hörspiele sehr wichtig sind. Ich kenne das aus meiner eigenen Kindergarten und frühen Grundschulzeit. Viel Lesen ist oft noch sehr anstrengend und eigentlich lässt man sich auch noch lieber vorlesen.

Nun habe ich die CD eingelegt und mir angehört. Während Stefan Kaminski die Geschichte zum Leben erweckte, blätterte ich durch die Seiten und überflog die Sätze. Da es eine vollständige Lesung ist, lässt der Sprecher keinen Satz aus. Zwischendrin habe ich dennoch ein paar kleine Änderungen oder Wortdreher entdeckt. Was aber nicht weiter schlimm war.
Generell fand ich es sehr schön mal wieder vorgelesen zu bekommen. Aber ich glaube auf Dauer sind Hörbücher bzw. Hörspiele für mich doch nichts. Auch bei den Krumpflingen habe ich schneller gelesen, als Stefan vorlesen konnte.
Für Kinder ist das Vorlesen, denke ich, aber genauso wichtig, wie das Selbstlesen. Bei beidem wird die Phantasie angeregt. Allerdings sind Kinderbücher ja auch häufig illustriert. Von daher kommt es auch immer auf die Aufmachung eines Buches bzw. eines Hörspiels an, wie sehr die Phantasie beansprucht wird.
Beides hat seine Vorteile und trägt zur Entwicklung eines Kindes bei. Und auch bei Erwachsenen kann es nicht schaden, mal bei einem Hörbuch abzuschalten. ;) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen