Sonntag, 5. April 2015

Im Herzen der Vollmond

Kurzrezension



Lillys Zug muss gezwungenermaßen halten. Bald darauf findet sie sich in einem alten Dorf wieder und sucht nach einer Übernachtungsmöglichkeit. Was hat es mit der Feindseligkeit der Dorfbewohner auf sich? Und mit Julian von Hagen? Kann Lilly sich wirklich sicher fühlen?

Natalie Luca hat eine schaurig, schöne Kurzgeschichte verfasst. Ich hatte öfter selbst das Gefühl mein Herz würde schneller schlagen.
Das Problem an Kurzgeschichten: Gerade wenn sie interessant werden, sind sie auch schon zu Ende... Hätte gerne mehr über Julian erfahren :)
Auf jeden Fall hat mir dieses Bittersweet die Autofahrt versüßt! Hätte aber ruhig noch länger sein können.

Liebe Natalie, wie wärs mit einer Fortsetzung? ;) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen