Samstag, 2. Mai 2015

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Gastrezension


Autor: Jasmine Warga
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 384
Verlag: Fischer Sauerländer Verlag
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Erschreckend, ehrlich und doch so hoffnungsvoll



Inhalt:
Aysel und Roman haben nicht viel gemeinsam, er beliebter Schüler und großartiger Sportler, sie introvertiert und antriebslos, doch die beiden haben ein gemeinsames Ziel... Sterben.
Sie lernen sich auf einem Internetportal für Selbstmörder kennen und planen nun gemeinsam ihr Ableben.
Der Termin steht fest, der Ort ist ausgewählt, doch ist Aysel wirklich bereit ihr Leben zu beenden ? Ist ihre Welt nicht doch voll von vielen kleinen wunderbaren Dingen, die ihr Leben lebenswert machen?

"Manchmal frage ich mich, ob mein Herz ein schwarzes Loch ist - eine Masse, so dicht, dass dort kein Raum für Licht bleibt. Aber das heißt trotzdem nicht, dass das schwarze Loch mich nicht aufsaugen kann." 
- Seite 156

Meine Meinung:
Das Cover wirkt fröhlich, fast schon verspielt und steht damit im völligen Kontrast zur Thematik des Buches. Erst fand ich das befremdlich, aber nach dem Lesen der Geschichte, wirkte das Cover einfach nur noch hoffnungsvoll auf mich.

Jasmine Warga hat sich in "Mein Herz und andere schwarze Löcher" eines ernsten Themas angenommen und es einfühlsam und auf besondere Weise behandelt.
Sie hat einen fast poetischen Schreibstil und hat es mit einer unsagbaren Leichtigkeit geschafft, die Gefühle des Lesers Achterbahn fahren zu lassen.
Ihr gelingt es die düstere und schwermütige Atmosphäre immer wieder durch viele kleine wunderbare Dinge des alltäglichen Lebens aufzuhellen und Hoffnung zu schüren, wo eigentlich keine mehr ist.

Ich muss gestehen, dass ich mit Aysel zu Beginn so meine Probleme hatte.
Sie erschien mir etwas zu naiv und leichtfertig mit dem Thema Selbstmord umzugehen, und ich musste erst nach und nach erfahren, welche Umstände sie in ihre Depression getrieben haben, um mit ihr mitzufühlen.
Ihre Entwicklung, ihr regelrechtes Aufblühen, habe ich mit Spannung und Begeisterung verfolgt. Roman war mir direkt sympathisch, sein Verlust und die andauernden Schuldgefühle haben mich tief berührt.

Dieser Roman bewegt, erschüttert und regt zum Nachdenken an.
Wir sollten alle mal nach rechts und links blicken und unsere Mitmenschen genau betrachten.
Es gibt so viele die Hilfe brauchen, verzweifelt sind und die Hoffnung bereits aufgegeben haben, doch wenn wir uns bemühen richtig hinzuhören , dann können wir vielleicht ihre stummen Hilferufe verstehen und unser Möglichstes tun, um ihnen beizustehen.

Fazit
"Mein Herz und andere schwarze Löcher" ist definitiv keine leichte Kost, aber eine die zum Lachen und zum Weinen anregt.
Erschreckend und hoffnungsvoll zugleich zeigt uns Jasmine Warga eine stille und heimtückische Krankheit , die man nicht alleine , sondern nur gemeinsam und mit viel Unterstützung und Verständnis besiegen kann.


"In meinem Bauch ist ein Brennen und Ziehen, das sich gar nicht anfühlt wie die schwarze Qualle, die mein Glück auffrisst. Da wo sonst diese unerträgliche Schwere ist, fühle ich jetzt eine perlende Leichtigkeit." 
- Seite 289


von Nina
My life with books - Buchfee's Lesewelt

Lovelybooks Profil: Buchfee81

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen