Donnerstag, 23. Juli 2015

Das Meer in deinem Namen

Gastrezension

Autor: Patricia Koelle
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 544
Verlag: Fischer
Leseprobe: >> gibt es hier <<



Berührend, frisch und ganz besonders !



Inhalt:
Carly ist jung und voller Sehnsucht, doch wonach, das kann sie nicht wirklich benennen.
Ihr Astronomie Studium hat sie erfolgreich beendet und hat nun eine gut bezahlte Assistenzstelle, bei ihrem Professor und gutem Freund Thore.
Das sie heimlich in ihn verliebt ist, macht diese Freundschaft nicht leichter, denn Thore ist glücklich verheiratet und hat in dieser Hinsicht keinerlei Interesse an ihr.
Als die Frist für ihre Assistenzstelle abläuft steht Carly vor dem großen "Und nun?"
Da kommt es gerade recht, dass Thore sie bittet den Nachlass seiner verstorbenen Cousine Henny zu regeln.
Carly verschlägt es also an die Ostsee in das malerische Ahrenshoop und dort findet sie so viel mehr als verstaubte Möbel und alte Zeitschriften.

Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von Patricia Koelle, wird aber definitiv nicht das Letzte sein.
Sie hat einen ganz besonderen Schreibstil, der den Leser sofort an den jeweiligen Ort und in die vorherrschende Stimmung versetzt.
Ihre detaillierten Beschreibungen , nicht nur der Landschaft, sondern vor allem auch der vielen kleinen Dinge und der Menschen rund um Carly, verschaffen der Geschichte eine einzigartige Atmosphäre.
Bereits das Cover weckt die Urlaubsstimmung und lädt zum Träumen ein, ohne dabei kitschig zu sein.

Carly lernen wir als recht stille und introvertierte , aber auch sehr engagierte junge Frau kennen. Sie hat sich noch nicht entschieden, was sie mit ihrem Leben anfangen will.
Zwar hat sie ihr Astronomie Studium beendet, doch ob sie für immer in diesem Beruf arbeiten möchte, weiß sie nicht.
Sie wirkt fast anhänglich, wie sie sich von Thore abhängig macht und sich voll und ganz auf sein Wohl und seine Arbeit konzentriert.
Doch Carly macht im Laufe der Geschichte eine bewundernswerte Entwicklung durch.
Sie erlaubt sich plötzlich zu träumen, stellt sich ihren Ängsten und beschwört lange verlorengeglaubte Erinnerungen herauf.
Sie beginnt endlich, sich mit den Menschen um sich herum auseinanderzusetzen.

Die Charaktere sind allesamt realistisch und wunderbar gezeichnet.
Schnell fühlt man sich mit ihnen verbunden und landet mitten in der Geschichte, ohne wieder fort zu wollen.

Die zwei Erzählstränge ergänzen sich wunderbar.
So erleben wir auf der einen Seite Carly, die sich aus dem stickigen Berlin an die Ostsee aufmacht, um sich ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft zu stellen und auf der anderen Henny, deren Geschichte in den 50ern beginnt und in Carlys Gegenwart endet.
Die zwei Frauen, die nicht nur eine große Entfernung voneinander trennt, sondern auch zwei völlig unterschiedliche Leben, haben so viel gemeinsam. Sie verbindet eine ganz besondere Magie, nämlich die der Kunst.

Ich könnte noch ewig so weiterschreiben und erzählen, wie großartig und besonders ich "Das Meer in deinem Namen " finde, aber macht euch doch bitte selbst ein Bild davon.

Fazit
"Das Meer in deinem Namen " ist so viel mehr als ein schöner Sommer-Roman.
Es ist ein Buch über das Leben, wie es verrückter und überraschender nicht sein kann.
Eine Geschichte über Angst und Verlust , aber auch über Freundschaft und Liebe.
Liebe zu Menschen, zu einem Haus und einer Lebenseinstellung, die so ehrlich und offen ist, dass sie ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.
Die perfekte Lektüre für laue Sommerabende !!


von Nina
My life with books - Buchfee's Lesewelt
Lovelybooks Profil: Buchfee81

Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    ich hatte dieses Buch schon zig Mal in den Händen. Sogar schon in unserem Urlaub an der Ostsee. Dank deiner tollen Rezension, bin ich mir nun schlüssig, dieses Buch erneut in die Hand zu nehmen und es dann zur Kasse zu tragen. Vielen lieben Dank für deine Meinung zum Buch. Nun möchte ich auch an deren Leben teilhaben, welches verrückt und überraschend sein soll.

    Liebe Grüße
    Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Silvia !!!
      Ich hoffe, die Geschichte wird dir einige schöne Lesestunden bescheren 😊

      LG Nina

      Löschen