Mittwoch, 29. Juli 2015

Die Kronprinzessin - Selection Band 4

Rezension


Autor: Kiera Cass
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 400
Übersetzer:  Lisa-Marie Rust und Susann Friedrich
Verlag: Sauerländer
Leseprobe: >> gibt es hier <<

Spoiler zu Band 1-3!

"Du bist Eadlyn Schreave und niemand ist so mächtig wie du!"

Lächerliche 7 Minuten trennen Eadlyn von einem sorgenfreien Leben. Nur weil sie vor ihrem Zwillingsbruder Ahren das Licht der Welt erblickte, muss sie nun eines Tages den Thron besteigen.
Sie wird Illeás erste alleinherrschende Königin sein. Sie ist Eadlyn Schreave und niemand ist so mächtig wie sie!
Doch im Volk herrscht Unruhe. Die Abschaffung des Kastensystems führte zu neuen Problemen und Eadlyns Vater hat keine Musterlösung parat. Es muss etwas passieren, um das Volk abzulenken und hinzuhalten.
Eadlyn soll ein Casting veranstalten! Ihre Eltern mögen darüber vielleicht die große Liebe gefunden haben, doch für Eadlyn kommt das nicht in Frage! Sie wird schon dafür sorgen, dass sie ohne Ehemann aus dieser vertrackten Situation herauskommt. Aber als sie diesen Entschluss fasste, wusste sie noch nicht, was auf sie zukommen würde...

20 Jahre nach Amerias und Maxons großem Happy-End, ist es nun an der Zeit für ihre Tochter
Eadlyn die Liebe zu finden. Doch Eadlyn ist so anders als ihre Eltern...
Über die ersten drei Bände der Selection Reihe war ich fasziniert und verliebt in Americas weiches Herz. Ihre Liebe zu den Menschen hat sie zu einem großartigen und liebenswerten Charakter gemacht.
Maxon, unser kleiner verwirrter Prinz, wurde mit uns an seiner Seite zu einem König, der seinem Volk eine bessere Zukunft bringen wollte.


Eadlyn hingegen ist arrogant, anstrengend und mehr als einfach nur egoistisch. Und ich finde nicht, dass es damit zu entschuldigen ist, dass ihre Eltern sie zu sehr verwöhnt haben. Dennoch gelingt es Kiera Cass durch einen leichten und langsamen Wechsel von Eadlyns Gefühlen, den Leser an sie zu binden.

Tief im Innern bin ich aber überzeugt, dass die Autorin unsere Leserliebe zu America und Maxon ausnutzt, um auch den fünften Band in unsere Hände zu bringen. Jedenfalls erweckte der mehr als fiese Cliffhanger am Ende dieses Gefühl bei mir. Zumindest wird jetzt auch jeder weiter lesen wollen, der Eadlyn nicht mag...


Der Schreibstil ist wie gewohnt, locker, leicht und macht es dem Leser so einfach in die Geschichte zu finden.
Ein wenig merkwürdig ist es schon, auf alte Gesichter zu treffen, die nun viel älter sind. Ich meine Maxon und America sind nun um die 40 Jahre alt... Irgendwie hat man zu Beginn der Geschichte immer noch die beiden jungen Liebenden vor Augen. Da passen Kinder schwer rein :D
Aber das legt sich nach und nach. Zumindest sind die älteren Charaktere alle so, wie ich sie mir vorgestellt habe und bin sehr froh, sie noch ein Stück begleiten zu können.
Auch bin ich sehr gespannt, was Maxon denn nun wirklich machen möchte, um alle Probleme aus dem Weg zu räumen.
Und natürlich wen von den 35 jungen Männern Eadlyn letzten Endes wählen wird. Vielleicht nimmt sie ja auch jemanden, der eigentlich gar nicht zur Wahl stand. Aber das würde euch zu viel verraten!

Mein Favorit ist definitiv Marlees Sohn Kile! Hätte schon was, wenn die Kinder der besten Freundinnen heiraten würden. :D
Naja, jetzt heißt es ja erstmal abwarten. Und sehen was Band Fünf bringen wird.

Jedenfalls ist das Casting wieder von sehr vielen unterschiedlichen Charakteren gezeichnet. Und diese kennen zu lernen, bringt auch wirklich wieder sehr viel Spaß!
Einzig die zarten Keime der Liebe fehlen mir... Da Eadlyn das ganze zunächst ja nur als Show ansieht und nicht als Möglichkeit ihre Liebe zu finden... Ein paar romantische Momente gibt es dennoch, doch zerstört Eadlyn sie auf ihre Art und Weise meist wieder...

Trotz ihrer nervtötenden Art ist Eadlyn mir übers Lesen hinweg doch ans Herz gewachsen. Zu Beginn des Buches hatte ich das nicht gedacht. Doch je weiter ich in der Geschichte vorankam, desto mehr Gemeinsamkeiten zwischen Eadlyn und mir selbst habe ich festgestellt. Vieles in ihrem Verhalten ist eine reine Schutzreaktion und im Nachhinein verständlich, auch wenn es im ersten Moment nervt. Außerdem macht Eadlyn auch einen Wandel durch, und sie wird ein wenig weicher. Denn Gefühle lassen sich einfach nicht kontrollieren.

Kiera Cass behält ihre Sogwirkung auch im vierten Band bei, auch wenn ich einiges auf den Cliffhanger am Ende schiebe!
Auf jeden Fall ist das Cover wieder ein echter Traum! Und alleine deshalb schon eine Bereicherung für das Regal. Und auch wenn jemand Eadlyn so gar nicht mag, lohnt sich das Lesen alleine schon aus dem Grunde zu sehen, wie die geliebten Personen aus den vorherigen Bänden ihr Leben gestaltet haben... Marlee, Aspen, Maxon, America, Lucy, May...

Gut zu wissen:
Auch wenn große Fans vermutlich nicht warten können, für euren Seelenfrieden wäre es besser auf den Erscheinungstermin des fünften Bandes zu warten, bevor ihr den vierten lest! Stichwort: Böser Cliffhanger.


Partnerblog:

>> Rezension von Büchersüchtiges Herz³<<

Kommentare:

  1. Huhu,

    da wollte ich doch auch mal schauen, wie dir der Teil von Selection gefallen hat =D
    Du hast es wirklich sehr gut auf den Punkt getroffen und wir sind uns generell irgendwie in sehr vielen Dingen einig xD
    Ich finde auch, dass Eadlyn sich zum Schluss hin etwas gebessert hat. Meine Rezi lade ich wohl auch diese Woche noch hoch.
    Und auch mein Favorit ist Kile und dennoch käme jemand anders der eig. nicht infrage kommt, doch infrage =P
    Du weißt ja, wen ich meine =)

    Auf jeden Fall eine sehr schöne Rezi <3

    AntwortenLöschen
  2. Böser Cliffhanger????? AUWEIA!!
    Trotzdem, tolle Rezi. Da werd ich doch gleich mal Follower.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen