Donnerstag, 30. Juli 2015

Die Minions - Das Hörbuch zum Film

Rezension


Autor: Sadie Chesterfield
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Preis: 8,99 €
Übersetzer: Antje Görnig
Altersempfehlung: Ab 5 Jahren
Länge: 2 Audio-CDs, 106 Minuten
Verlag: der Hörverlag
Hörprobe: >> gibt es hier <<

Bello!
Baaaaaaaanaaaaaaanaaaaaaaaaa!

Eigentlich mag ich Hörbücher zu Filmen gar nicht, aber dieses konnte mich doch überzeugen.

Die kleinen gelben Minions hatte ich schon nach ihrem ersten Auftritt in "Ich - Einfach unverbesserlich" ins Herz geschlossen. Sie sind niedlich, albern und ziemlich tollpatschig. Und genauso präsentieren sie sich nun auch in ihrem ersten eigenen Film.

Wir lernen hier die Minions vom Anbeginn der Zeit kennen.
Die kleinen gelben Wesen leben dafür einem bösen Meister zu dienen. Ohne Meister sind die kleinen todunglücklich.
Die Minions dienten bereits einem T-Rex, einem Pharao, Dracula und Napoleon, doch nun lebten sie für mehrere Jahre in einer Höhle... ohne Meister... Denn leider sind die Minions so tollpatschig, dass sie ihren Meister oft ungewollt umbringen. Aber jetzt haben sie genug von albernen Schneeballschlachten und wollen wieder eine Aufgabe.
Kevin hat einen Plan! Er will die Höhle verlassen und nach dem "Big Boss" suchen, dem Superschurken der Weltgeschichte. Irgendwo muss es ja einen geben! Stuart und Bob begleiten ihn. Und schon bald haben die kleinen Abenteurer ihren "Big Boss" gefunden. Scarlett Overkill! Die größte Schurkin der Welt.
Aber die Minions wären nicht die Minions, wenn nun alles glatt laufen würde, und so schlittern sie von einer Katastrophe in die nächste...

Der Sprecher Oliver Rohrbeck, alias Gru, der Superschurke, spricht auf diesem knapp zwei stündigen Hörerlebnis natürlich fließend Minionisch und hilft uns Hörern so den Abenteuern von Kevin, Bob und Stuart zu folgen. Durch seine verschiedenen Stimmlagen haucht er den einzelnen Figuren Leben ein.
Die Geschichte ist lustig und albern zu gleich, eben genau so wie die Minions eben sind.
Vermutlich ist das ganze noch viel lustiger, wenn man die Minions dazu auch sieht, aber auch so kann man sich gut vorstellen, was gerade auf der Kinoleinwand ablaufen würde.

Ich hätte auch gerne einen kleinen gelbe Minion. Vielleicht so einen wie Bob, der seinen kleinen Teddybären Tim überallhin mitnimmt. Oder einen wie Stuart, der laut Banana schreit.

Alles in allem hält das Hörbuch wirklich eine tolle Geschichte für den Hörer bereit und fordert seine Lachmuskeln heraus. Für alle kleinen und großen Minion-Liebhaber ein Muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen