Donnerstag, 20. August 2015

Klar ist es Liebe

Rezension


Autor: Sandy Hall
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 272
Übersetzer: Maren Illinger
Verlag: Sauerländer (Fischer)
Leseprobe: >> gibt es hier <<





Inhalt:
Gabe und Lea wären das perfekte Paar. Das sehen so ziemlich alle um sie herum. Doch obwohl es zwischen den beiden ganz schön knistert, verpassen sie immer wieder den rechten Augenblick... Dabei hätten sie so viel Gesprächsstoff, denn sie mögen das gleiche essen, die gleichen Filme und haben sogar den gleichen College-Kurs belegt.
Ob die beiden nicht doch noch zueinander finden?

Es gibt soooo viele Gründe, warum ihr dieses Buch lesen müsst! 
Grund Nr.1: Die Geschichte ist unglaublich süß und romantisch, dabei aber immer noch lustig, sodass es einem nicht irgendwann zum Hals raushängt, wenn man kein großer Fan von Romantik ist.

Grund Nr.2: Alleine die Erzählform ist es schon wert! 14 völlig unterschiedliche Erzähler bringen uns Leas und Gabes Geschichte näher. Darunter sind die besten Freunde, Gabes Bruder, eine Starbucks-Verkäuferin und sogar ein kleines Eichhörnchen und eine Parkbank mischen sich ein.

Grund Nr.3: Der Schreibstil ist so locker und leicht, dass man nahezu durch die Seiten fliegt! Einmal zur Hand genommen, schon ist man auf den letzten Seiten.

Grund Nr.4: Die Geschichte ist einfach wunderschön, obwohl man Lea und Gabe zwischenzeitlich auch erwürgen möchte, weil die beiden so auf dem Schlauch stehen... Oder sich selbst alles vermasseln, dabei müssten sie sich nur ein einziges Mal sagen, dass sie sich mögen.

Grund Nr.5: Das Cover ist wunderschön! Ich mag eigentlich keine rosafarbenen Bücher, weil die sonst immer so nach Mädchen schreien. Aber der auf dem Cover als Herz dargestellte Baum in dunklem Türkis verscheucht dieses Gefühl. Besonders angetan hat es mir das kleine im Baum sitzende Eichhörnchen.

Grund Nr.6: Dieses Buch ist der Traum eines jeden Hobbyautoren! Sandy Hall veröffentlichte diese Geschichte auf einer Internetplattform! Die Leser dort nahmen die Geschichte so begeistert auf, dass eine Verlagsanfrage folgte!

Grund Nr.7: Das Eichhörnchen und die Bank! Ja, ich komme nochmal auf die Erzähler zurück! Wolltet ihr nicht schon immer mal wissen, was dieses niedliche vor euch sitzende Eichhörnchen euch sagen wollte? Oder was die Bank auf der ihr grade sitzt von euch denkt? Mag sie eigentlich euren Hintern? Liebt sie die Einsamkeit des Winters oder nicht?

Grund Nr.8: Ich liebe es, also werdet ihr es auch lieben! :D (Naja, das ist weniger ein Grund, als ein Wunsch von mir.)

Jetzt nochmal vernünftig:
Die sanfte, zarte Liebesgeschichte zwischen Lea und Gabe ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, dass die Geschichte von allen anderen nur nicht von Lea und Gabe selbst erzählt wird, sondern auch deshalb weil Gabe und Lea Ihre ganz eigenen Probleme haben. Mehr Gabe als Lea, aber das würde hier zu viel vorwegnehmen. Der Leser erfährt jedenfalls nicht nur, wie sich die Liebe der beiden aufbaut, sondern auch warum Gabe oft so unnahbar ist und Lea die kalte Schulter zeigt, denn das tut er nicht aus Absicht.
Der Schreibstil lässt uns durch die Seiten fliegen und am Ende sind wir traurig und überrascht, dass das Buch schon sein Ende erreicht hat... Zumindest ging es mir so!

Die perfekte Sommerlektüre! Leider fehlte mir dazu der Sonnenschein, aber der kommt bestimmt auch wieder!


Partnerblog: 

>> Rezension von Ronjas grüner Bücherblog <<

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich wirklich interessant an. Liebesgeschichten sind doch immer schön :)
    Danke für deine schöne Rezension.

    AntwortenLöschen
  2. Hey du, das Buch möchte ich mir auch ganz bald zulegen und nach deiner tollen Rezi auch noch schneller:-) Lieben Gruss, Petra von www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen