Donnerstag, 13. August 2015

Nachtland - Seiten der Welt 2

Gastrezension 


Autor: Kai Meyer
Preis: 19,99 €
Seitenanzahl: 592 
Verlag: Fischer FJB
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Der Widerstand geht weiter.



Inhalt:
Der Kampf gegen die Adamitische Akademie hat gerade erst begonnen und schon müssen Furia und ihre Freunde einsehen, dass etwas viel größeres im Verborgenen brodelt.
So machtvoll und beängstigend, dass selbst die Agenten der Akademie und die Oberhäupter der drei regierenden Häuser davor zurückschrecken.
Es gilt neue Feinde und Gefahren zu bekämpfen.

"Die Wärme, die Furia mit der Liebe zum Lesen verband, die Aufgeschlossenheit und Abenteuerlust, die reine Freude an der Phantasie - all das fehlte an diesem Ort. " 
Seite 352

Meine Meinung:
Kai Meyers Schreibstil ist auch in diesem Buch wieder unbestreitbar großartig.
Er schafft es nur mit seinen Worten und Beschreibungen, in denen er genügend Spielraum für die eigene Fantasie lässt, eine solch fantasiereiche und unglaubliche Welt zu erschaffen, dass ich noch immer regelrecht sprachlos und überfordert bin, meiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen.

Das Cover ist ein Traum.
Schon der erste Band war unglaublich schön, aber Nachtland gefällt mir noch besser.
Ich bin sehr auf die Optik des nächsten Buches gespannt.

Nachtland ist rasanter, geladener als sein Vorgänger.
Ohne längere Einführung oder Rückblicke beginnt die Geschichte und zieht den Leser direkt hinein, mitten in den Widerstandskampf gegen die Adamitische Akademie.
An unserer Seite begegnen wir vielen bekannten und liebgewonnenen Mitstreitern, aber auch neuen Gesichter, die wir im Laufe der Zeit ins Herz schließen werden. Einige mehr, andere weniger.
Die wunderbare Welt der Bibliomantik bringt auch diesmal wieder fantastische Wesen und fantasievolle Orte hervor , denen man sich nicht entziehen kann und will.

Ich empfand diese Fortsetzung als temporeicher und vielschichtiger als sein Vorgänger.
Wo im ersten Teil viel erklärt wurde, so dass man in die Welt der Bibliomantik eintauchen konnte, wurde hier gekämpft, geliebt und gefürchtet.
Kai Meyer jongliert in Nachtland mit vielen unterschiedlichen Handlungssträngen ohne dabei jemals den roten Faden oder den Überblick zu verlieren.
Was er da vollbringt ist ganz großes Kino, natürlich auf Papier ☺️

Der Leser taucht tiefer in die Welt der Bibliomantik und vor allem in die der Seiten der Welt und dem Raum dazwischen ein, erkennt Zusammenhänge und Ursachen und wird ein ums andere Mal durch unvorhersehbare Wendungen überrascht.
Ich muss gestehen, ich bin verliebt in diesen unbeschreiblich schönen und komplexen Weltentwurf mit all seiner Bibliomantik, den Seelenbüchern und ganz viel Liebe.
Liebe zu seiner Familie, seinen Freunden und vor allem der Literatur und den Büchern.
Ich bin verzaubert von staubfressenden Origamis, aus Büchern fallenden Exlibri und der großen Macht des geschriebenen Wortes.

"Bücher wird es immer geben. Und Leute, die Sie lesen." 
Seite 333

Fazit
Wer sich auf die fantastische Welt der Bibliomantik einlässt, muss wissen, dass sie einen fasziniert, begeistert und nicht mehr loslässt.
Eine hervorragende Fortsetzung die auf ganzer Linie überzeugt und süchtig macht.
Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der nächstes Jahr erscheinen wird.


von Nina
My life with books - Buchfee's Lesewelt
Lovelybooks Profil: Buchfee81

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen