Freitag, 4. September 2015

Ein Sommernachtstraum

Rezension


Sprecher: Peter Stangel
Musik: Felix Mendelssohn Bartholdy
Preis: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
Laufzeit: ca. 53 Minuten
Verlag: Der Hörverlag
Hörprobe: >> gibt es hier <<




Inhalt:
Ärger im Elfenreich...
Oberon und Titania haben sich gestritten - was sie ja bekanntlich öfter mal tun. Doch nun ist Pucks Hilfe von Nöten. Mithilfe einer Zauberpflanze soll er Frieden stiften...

Meine Meinung:
Zu Beginn werden alle Figuren und ihre Eigenschaften erklärt.
Auch spricht der Erzähler an, dass vieles vom Theaterstück nur in den Köpfen der Hörer passiert. Man sich also viele Bereiche des Stückes vorstellen muss.

Durch die Abwechslung der Erzählung und der klassischen Musik bleibt auch wirklich viel Raum für die eigene Fantasie.

Shakespeare ist einfach großartig! Da kann mir jeder erzählen, was er will, ich liebe den alten Dichter!

Hier wird nun dem Sommernachtstraum durch verschiedene Stimmen und wunderschöner Musik Leben eingehaucht.
Dem Leser winkt ein Hörvergnügen der anderen Art. Es ist fantastisch wie man mit diesem Hörbuch kleine Kinder für klassische Musik und die Oper begeistern kann.
Felix Mendelssohn Bartholdys Musik entführt uns ins Reich der Elfen.

Wer jedoch das richtige Schauspiel kennt, wird sich wundern, wie die gesamte Erzählung in nur 53 Minuten hineinpassen soll. Ganz einfach, hier wird nur der Teil um Oberon und Titania erzählt. Schließlich ist das Hörspiel bereits ab 4 Jahren und mit mehreren Handlungssträngen, wäre das ganze wohl doch etwas schwerer zu begreifen. Wer aber seinen großen Auftritt erhält ist Puck. Ohne den kleinen Quälgeist geht im Elfenreich ohnehin nichts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen