Dienstag, 13. Oktober 2015

Die 100

Rezension


Autor: Kass Morgan
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 320
Übersetzer: Michael Pfingstl
Verlag: Heyne fliegt
Leseprobe: >> gibt es hier <<





Inhalt:
100 jugendliche Straftäter sind ausgewählt zurück auf die Erde zu kehren, um festzustellen, ob diese auch für den Rest der Kolonie im Weltall wieder bewohnbar ist. Doch nicht alles verläuft wie geplant. Schon bald kämpfen Clarke, Bellamy, Wells und der Rest der 100 ums Überleben auf der verstrahlten Erdoberfläche...

Meine Meinung:
Kass Morgan hat ein erschreckendes Bild unserer Welt gemalt... Die Vorstellung, die Erde so zerstört zu haben, dass wir nicht mehr auf ihr leben können, scheint jetzt für uns unvorstellbar, dennoch wäre es möglich...
Die Idee, der Hintergrund, die Story sind großartig!
Wir fliegen zur Erde, lernen sie neu kennen, entdecken Dinge über die wir heute nie nachdenken!
Sehen uns mit wichtigen und teilweise auch schweren Fragen konfrontiert.
Die Geschichte im Hier und Jetzt verlangt uns als Leser einiges ab und wird dann noch untermauert von Rückblenden, die uns das Handeln der jeweiligen Charaktere besser verstehen lässt.
"Die 100" ist eine Dystopie, die ich euch allen sehr ans Herz legen kann.

Ein bisschen enttäuscht, war ich von einigen Charakteren, was vermutlich daran liegen kann, dass ich die Serie vor dem Buch geschaut habe. Einige Personen, wie Clarke kommen im Buch nicht so stark rüber. Im Buch ist sie mädchenhafter, kreischt rum und lässt sich retten... Sie wird einfach nicht so willensstark präsentiert, wie in der Serie.
Dennoch haben die Charaktere auch im Buch eine unglaubliche Tiefe. Vermutlich sogar noch viel mehr, als die der Serie, alleine schon durch die Rückblenden.
Es gibt allerdings auch einige Personen, die dadurch richtig unsympathisch werden!

Trotzdem ist das Buch der Wahnsinn und die 320 Seiten wirklich schnell gelesen! Was vielleicht den nicht so langen Kapiteln geschuldet und auf die ständigen Perspektivenwechsel zurückzuführen ist.

Da viele wohl die Serie kennen, oder zumindest davon gehört haben, will ich eines mal ganz klar sagen:
Das Buch unterscheidet sich stark von der Serie!
In der Serie geht's vorrangig um die Handlung. Im Buch geht's mehr um Gefühle.
Wir lernen Personen kennen, die es in der Serie gar nicht gibt. Dafür fehlen im Buch Personen aus der Serie.
Es sind zwei völlig unterschiedliche Geschichten, die sich in einigen Dingen ähneln. Ihr könnt es euch wie ein Paralleluniversum vorstellen.
Beides ist für sich unglaublich spannend und gut erzählt, aber es passt nicht zusammen.



Partnerblog: 

>> Rezension von Ronjas grüner Bücherblog <<

>> Rezension von Büchersüchtiges Herz³ <<

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen