Samstag, 26. Dezember 2015

Die Stadt der Schlafwandler - Nightmares! 2

Rezension


Autor: Jason Segel, Kirsten Miller
Preis: 17,99 €
Seitenanzahl: 384
Übersetzer: Simone Wiemken
Verlag: Dressler
Leseprobe: >> gibt es hier <<
Website: >> hier lang <<




Wer meine Rezension zu Band 1 gelesen hat, wird wissen, wie unglaublich beeindruckt ich vom Cover des Buches war. Nicht nur ist es unglaublich bunt, nein, es kann sogar im Dunkeln richtig leuchten!
Leider weist der zweite Band dieses Phänomen nicht auf, aber dennoch hat er einiges zu bieten!

Jason Segel und Kirsten Miller ist mit „Die Stadt der Schlafwandler“ ein großartiger Anschlussband gelungen, der von Anfang an fesselt! Bei mir hat das Lesen leider, aufgrund einer akuten Unlust generell aufs Lesen, etwas länger gedauert, was meine Spannung aufs Ende dann aber doch erheblich erhöht hat.
Aber erst mal kurz zum Inhalt:

Charlie Laird weiß nur zu gut, wie schrecklich Alpträume sein können, stand er seinen doch leibhaftig gegenüber… Da wundert es ihn nicht, dass die Bewohner des Nachbarstädtchens Orville Falls dem neuen Kräuterladen die Tür einrennen, schließlich hat dieser ein Mittel gegen die furchtbaren Träume erfunden!
Allerdings benehmen sich bald alle, die diesen komischen Trank zu sich genommen haben, wie Zombies… Schnell steht fest, sie schlafwandeln alle, sogar im eigentlich wachen Zustand!
Charlie und seine Freunde müssen schnell etwas unternehmen, nicht nur das die Menschen dringend aufgeweckt werden müssen, auch das Traumreich und die Anderswelt sind in Gefahr… Und nicht nur die…

Meine Meinung:
Puh, was soll ich zu diesem Buch sagen, das übrigens grüne Seiten hat?!
Ich war von Anfang an gleich drin in der Geschichte. Keine lange Einführung, keine unnötigen Erklärungen. Es wurde einfach vorausgesetzt, das Band 1 gelesen wurde. Und wie mir das gefiel! Ihr
kennt diese nervigen Wiederholungen zu Beginn eines Buches bestimmt auch. Kann sicherlich praktisch sein, wenn es schon länger her ist, aber für mich ziehen diese sich oft einfach nur unendlich in die Länge. Nicht so bei „Nightmares!“.
Charlie und Charlotte haben ihre Differenzen beseitigt, auch wenn es diese eigentlich nie wirklich gab… Schön finde ich auch, dass Charlie nun im Traumreich seine Mutter immer besuchen kann. Die einzige Nervensäge im Buch: Jack! Charlies kleiner Bruder stellt nur Mist an… Und hält sich an keine Regel, auch wenn sie noch so wichtig ist… Leider bringt ihn das dieses Mal sogar richtig in Gefahr…
Im zweiten Band der „Nightmares!“-Reihe halten wir uns nun aber hauptsächlich in der wachen Welt auf, was ich ein wenig schade fand. Dieses Gefühl verflog allerdings wirklich sehr schnell, denn die Nachtmahre kommen trotzdem nicht zu kurz und auch in der wachen Welt können große Gefahren lauern.
Als wären diese Gefahren in Verbindung mit der Anderswelt nicht schon schwer genug, läuft Charlottes Kräuterladen nicht so gut… Konkurrenz und so… Ihr könnt euch sicherlich schon vorstellen, was die Folge daraus sein wird…
Ich erwähne jetzt lieber einfach mal nicht, dass ich zwischendurch beim Lesen, das große Licht in meinem Zimmer anmachen musste, um nachzuschauen, ob sich nicht ein Nachtmahr in den Dunklen Ecken versteckt… Auch wenn wir hier von einer Kinderbuchreihe sprechen, einige Dinge können einem schon einen Schauer über den Rücken jagen, wenn man sich wirklich in die Geschichte fallen lässt…
Charlie selbst hat sich in diesem Buch charakterlich wirklich sehr gewandelt. Zu Beginn eifersüchtig und genervt, steht er am Ende als verständnisvoller und lieber Junge da, auf den man zählen kann, wenn Hilfe nötig ist.
Ihr seht, Charlie hat wieder mal viele Probleme vor sich. Aber wie wir unseren Helden kennen, wird er sicherlich zumindest für ein paar davon eine Lösung finden! ;)
Und im Gegensatz zu Band 1 überrascht der zweite Band am Ende tatsächlich mit einem Cliffhanger!!!
Weiter geht’s aber erst im August 2016…


Partnerblog:

>> Rezension von Büchersüchtiges Herz³ <<

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen