Donnerstag, 20. August 2015

Klar ist es Liebe

Rezension


Autor: Sandy Hall
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 272
Übersetzer: Maren Illinger
Verlag: Sauerländer (Fischer)
Leseprobe: >> gibt es hier <<





Inhalt:
Gabe und Lea wären das perfekte Paar. Das sehen so ziemlich alle um sie herum. Doch obwohl es zwischen den beiden ganz schön knistert, verpassen sie immer wieder den rechten Augenblick... Dabei hätten sie so viel Gesprächsstoff, denn sie mögen das gleiche essen, die gleichen Filme und haben sogar den gleichen College-Kurs belegt.
Ob die beiden nicht doch noch zueinander finden?

Es gibt soooo viele Gründe, warum ihr dieses Buch lesen müsst! 
Grund Nr.1: Die Geschichte ist unglaublich süß und romantisch, dabei aber immer noch lustig, sodass es einem nicht irgendwann zum Hals raushängt, wenn man kein großer Fan von Romantik ist.

Grund Nr.2: Alleine die Erzählform ist es schon wert! 14 völlig unterschiedliche Erzähler bringen uns Leas und Gabes Geschichte näher. Darunter sind die besten Freunde, Gabes Bruder, eine Starbucks-Verkäuferin und sogar ein kleines Eichhörnchen und eine Parkbank mischen sich ein.

Grund Nr.3: Der Schreibstil ist so locker und leicht, dass man nahezu durch die Seiten fliegt! Einmal zur Hand genommen, schon ist man auf den letzten Seiten.

Grund Nr.4: Die Geschichte ist einfach wunderschön, obwohl man Lea und Gabe zwischenzeitlich auch erwürgen möchte, weil die beiden so auf dem Schlauch stehen... Oder sich selbst alles vermasseln, dabei müssten sie sich nur ein einziges Mal sagen, dass sie sich mögen.

Grund Nr.5: Das Cover ist wunderschön! Ich mag eigentlich keine rosafarbenen Bücher, weil die sonst immer so nach Mädchen schreien. Aber der auf dem Cover als Herz dargestellte Baum in dunklem Türkis verscheucht dieses Gefühl. Besonders angetan hat es mir das kleine im Baum sitzende Eichhörnchen.

Grund Nr.6: Dieses Buch ist der Traum eines jeden Hobbyautoren! Sandy Hall veröffentlichte diese Geschichte auf einer Internetplattform! Die Leser dort nahmen die Geschichte so begeistert auf, dass eine Verlagsanfrage folgte!

Grund Nr.7: Das Eichhörnchen und die Bank! Ja, ich komme nochmal auf die Erzähler zurück! Wolltet ihr nicht schon immer mal wissen, was dieses niedliche vor euch sitzende Eichhörnchen euch sagen wollte? Oder was die Bank auf der ihr grade sitzt von euch denkt? Mag sie eigentlich euren Hintern? Liebt sie die Einsamkeit des Winters oder nicht?

Grund Nr.8: Ich liebe es, also werdet ihr es auch lieben! :D (Naja, das ist weniger ein Grund, als ein Wunsch von mir.)

Jetzt nochmal vernünftig:
Die sanfte, zarte Liebesgeschichte zwischen Lea und Gabe ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, dass die Geschichte von allen anderen nur nicht von Lea und Gabe selbst erzählt wird, sondern auch deshalb weil Gabe und Lea Ihre ganz eigenen Probleme haben. Mehr Gabe als Lea, aber das würde hier zu viel vorwegnehmen. Der Leser erfährt jedenfalls nicht nur, wie sich die Liebe der beiden aufbaut, sondern auch warum Gabe oft so unnahbar ist und Lea die kalte Schulter zeigt, denn das tut er nicht aus Absicht.
Der Schreibstil lässt uns durch die Seiten fliegen und am Ende sind wir traurig und überrascht, dass das Buch schon sein Ende erreicht hat... Zumindest ging es mir so!

Die perfekte Sommerlektüre! Leider fehlte mir dazu der Sonnenschein, aber der kommt bestimmt auch wieder!


Partnerblog: 

>> Rezension von Ronjas grüner Bücherblog <<

Donnerstag, 13. August 2015

Nachtland - Seiten der Welt 2

Gastrezension 


Autor: Kai Meyer
Preis: 19,99 €
Seitenanzahl: 592 
Verlag: Fischer FJB
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Der Widerstand geht weiter.



Inhalt:
Der Kampf gegen die Adamitische Akademie hat gerade erst begonnen und schon müssen Furia und ihre Freunde einsehen, dass etwas viel größeres im Verborgenen brodelt.
So machtvoll und beängstigend, dass selbst die Agenten der Akademie und die Oberhäupter der drei regierenden Häuser davor zurückschrecken.
Es gilt neue Feinde und Gefahren zu bekämpfen.

"Die Wärme, die Furia mit der Liebe zum Lesen verband, die Aufgeschlossenheit und Abenteuerlust, die reine Freude an der Phantasie - all das fehlte an diesem Ort. " 
Seite 352

Meine Meinung:
Kai Meyers Schreibstil ist auch in diesem Buch wieder unbestreitbar großartig.
Er schafft es nur mit seinen Worten und Beschreibungen, in denen er genügend Spielraum für die eigene Fantasie lässt, eine solch fantasiereiche und unglaubliche Welt zu erschaffen, dass ich noch immer regelrecht sprachlos und überfordert bin, meiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen.

Das Cover ist ein Traum.
Schon der erste Band war unglaublich schön, aber Nachtland gefällt mir noch besser.
Ich bin sehr auf die Optik des nächsten Buches gespannt.

Nachtland ist rasanter, geladener als sein Vorgänger.
Ohne längere Einführung oder Rückblicke beginnt die Geschichte und zieht den Leser direkt hinein, mitten in den Widerstandskampf gegen die Adamitische Akademie.
An unserer Seite begegnen wir vielen bekannten und liebgewonnenen Mitstreitern, aber auch neuen Gesichter, die wir im Laufe der Zeit ins Herz schließen werden. Einige mehr, andere weniger.
Die wunderbare Welt der Bibliomantik bringt auch diesmal wieder fantastische Wesen und fantasievolle Orte hervor , denen man sich nicht entziehen kann und will.

Ich empfand diese Fortsetzung als temporeicher und vielschichtiger als sein Vorgänger.
Wo im ersten Teil viel erklärt wurde, so dass man in die Welt der Bibliomantik eintauchen konnte, wurde hier gekämpft, geliebt und gefürchtet.
Kai Meyer jongliert in Nachtland mit vielen unterschiedlichen Handlungssträngen ohne dabei jemals den roten Faden oder den Überblick zu verlieren.
Was er da vollbringt ist ganz großes Kino, natürlich auf Papier ☺️

Der Leser taucht tiefer in die Welt der Bibliomantik und vor allem in die der Seiten der Welt und dem Raum dazwischen ein, erkennt Zusammenhänge und Ursachen und wird ein ums andere Mal durch unvorhersehbare Wendungen überrascht.
Ich muss gestehen, ich bin verliebt in diesen unbeschreiblich schönen und komplexen Weltentwurf mit all seiner Bibliomantik, den Seelenbüchern und ganz viel Liebe.
Liebe zu seiner Familie, seinen Freunden und vor allem der Literatur und den Büchern.
Ich bin verzaubert von staubfressenden Origamis, aus Büchern fallenden Exlibri und der großen Macht des geschriebenen Wortes.

"Bücher wird es immer geben. Und Leute, die Sie lesen." 
Seite 333

Fazit
Wer sich auf die fantastische Welt der Bibliomantik einlässt, muss wissen, dass sie einen fasziniert, begeistert und nicht mehr loslässt.
Eine hervorragende Fortsetzung die auf ganzer Linie überzeugt und süchtig macht.
Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der nächstes Jahr erscheinen wird.


von Nina
My life with books - Buchfee's Lesewelt
Lovelybooks Profil: Buchfee81

Dienstag, 11. August 2015

Monday Club - Das erste Opfer

Rezension


Autor: Krystina Kuhn
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 384
Verlag: Oetinger
Leseprobe: >> gibt es hier <<
Website zum Buch: http://www.monday-club.de/





Es gibt Bücher, die liest man... Es gibt Bücher, die stehen einfach nur rum... Es gibt Bücher, die liebt man... Und Bücher, die verschenkt man...
Normalerweise kann ich sofort sagen, in welche Kategorie ein Buch für mich zählt, doch nicht bei "Monday Club"...

Inhalt:
Die 16-jährige Faye Mason leidet unter einer seltenen Schlafkrankheit. Nur mit Tabletten ist es ihr möglich mal richtig zu schlafen. Doch aufgrund des Schlafmangels kann es zu Halluzinationen kommen. Zumindest erzählt das Fayes Tante Liz, als Faye glaubt, ihre beste Freundin in der Nacht an der Bushaltestelle gesehen zu haben. Das merkwürdige daran: Amy war zu diesem Zeitpunkt schon tot...
Langsam glaubt Faye verrückt zu werden, bis Luke auftaucht... Und niemand ihre Fragen zum Monday Club beantwortet...

Meine Meinung:
Dieses Buch wurde in den letzten Wochen auf so vielen Blogs besprochen und positiv gelobt, dass ich mir sicher war, es lesen zu müssen.
Und ich fühlte mich auch wohl in Fayes Welt. Bluehaven ist ein nettes kleines Küstenstädtchen, in dem man nachts sogar alle Türen offen lassen kann. Also ein Städtchen in dem ich gerne leben wollen würde.
Die Geschichte um Faye ist wirklich gut gemacht. Krystina Kuhn hat viele tolle Ideen in die Geschichte gebracht und wundervolle Charaktere geschaffen. Jeder für sich sehr komplex, sodass man zunächst nur einen Bruchteil erfassen kann und erst beim Weiterlesen immer mehr über den jeweiligen Charakter erfährt. Besonders gefallen hat mir die verrückte Missy. Zumindest sagen alle die Frau sei verrückt...
Auch die Einflechtung der vielen medizinischen Begriffe hat mir sehr gefallen. Zum Glück wurden einige noch einmal hinten im Buch erklärt. Aber ich liebe es, wenn ich beim Lesen noch etwas lernen kann.

Doch ein großes Problem hatte ich mit "Monday Club".
So sehr mir die Idee der Geschichte auch gefallen hat. Mir fehlte die Spannung, die Sogwirkung, die ein Buch sonst auf mich hat. Die meiste Zeit habe ich mich durch das Buch gequält und es zog sich für mich in die Länge wie zäher Kaugummi. Ich weiß nicht, ob es am Thema lag oder einfach am Schreibstil, den ich dieses Mal dann wohl nicht übersehen konnte. Für mich brachten erst die letzten 150 Seiten etwas Spannung in die Geschichte. Dann allerdings gleich soviel und so gut, dass ich nun doch neugierig auf Band 2 geworden bin.
Ja, ich weiß, sehr gegensätzliche Aussagen hier, aber deshalb meinte ich ja auch am Anfang, dass ich "Monday Club" nicht einschätzen kann.

Abschließend bleibt zu sagen, dass "Monday Club" eine Mädchen-Mystery-Trilogie sein wird, die die Leserwelt vermutlich spalten wird.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Fans von Pretty Little Liars das Buch mögen werden. Da ich die Serie schon nicht sehr mochte, ist es wohl kein Wunder, dass Krystina Kuhn mich nicht gänzlich für den Monday Club begeistern konnte.

Montag, 10. August 2015

Alice im Wunderland

Rezension


Autor: Lewis Carroll
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl:
Übersetzer: 
Verlag: Bassermann
Leseprobe: >> gibt es hier <<





Auch "Alice im Wunderland" gehört zu den Kinderklassikern, die ich in meiner Kindheit versäumte zu lesen.
Bei dieser Ausgabe des Bassermann Verlags lockte mich das Cover und führte so dazu, das das große Buch nun einen Platz in meinem Regal erobern konnte.
Lewis Carrolls Geschichte um das kleine Mädchen Alice, das ins Wunderland fällt, begeistert seit langer Zeit Groß und Klein.
Viele werden wohl den Disneyfilm kennen und wirklich unterscheiden tun sich die Geschichten auch
nicht. Die Geschichte ist und bleibt ein großes, wirres Chaos, an dem sich alte und junge Leserherzen erfreuen.


Ich sprach oben ja bereits das Cover an. Die Illustrationen dieses Buches sind etwas besonderes! Denn es sind keine neu gezeichneten, wie es bei vielen anderen Büchern der Fall wäre. In dieser Ausgabe entdeckt der Leser die teils kolorierten Illustrationen der Originalausgabe von 1865. Und die sind ausgesprochen schön...

Alice im Wunderland ist eine schöne Geschichte für Kinder, mit verdrehten Gedichtsversen, lustigen Liedtexten und aberwitzigen Geschichten der Bewohner des Wunderlandes.
Begegnet dem weißen Kaninchen auf Augenhöhe, spielt Cricket mit einem Flamingo als Schläger, trinkt eine Tasse Tee mit dem verrückten Hutmacher und dem Faselhasen, aber lasst euch nicht den Kopf von der Herzkönigin abschlagen! 

Ein Schmuckstück in jedem Buchregal!


Samstag, 8. August 2015

Tödliche Wahrheit - Die Bestimmung 2

Kurzrezension

Ich stelle mich hiermit ganz klar gegen die Aussage von vielen, dass "Die Bestimmung" von Buch zu Buch schlechter wird. Mir hat "Tödliche Wahrheit" genauso gut gefallen wie Band 1.
Okay, Tris und Four haben einige Probleme, die auch ziemlich nerven können, aber welche Beziehung hat denn keine Probleme?!

Fakt ist, "Die Bestimmung" bleibt eine gut durchdachte Dystopie! Vielleicht an einigen Ecken vorhersehbar, aber die Hauptsache ist doch, dass Veronica Roth es trotzdem schafft durchgehend die Spannung zu erhalten.
Beim Lesen dachte ich zwischen durch, gleich hau ich Tris und Four eine rein, dann verbünden sie sich wenigstens wieder und hören auf, beide dem anderen ein Vertrauensproblem vorzuwerfen.

Fours Charakter ist und bleibt einfach sehr komplex. Im ersten Band lernen wir ihn als den strengen Ausbilder kennen, verstehen ihn allmählich und beginnen ihn zu lieben. Im zweiten Band sind seine Handlungen weniger gut nachzuvollziehen, weil er einfach zu sehr von seinen Emotionen angetrieben wird, was teilweise verständlich ist, teilweise einfach nur dämlich!!!

Tris hingegen hat für meinen Geschmack manchmal zu viele Emotionen gezeigt. In einem Gefühl gefangen, kämpft sie mit allen anderen und verliert beinahe... Das war schon ziemlich nervig. Denn sie wurde von der starken Persönlichkeit, die wir in Band 1 kennengelernt haben, zu einem weinerlichen kleinen Mädchen... Erst zum Ende hin zeigte sich wieder die Tris, die wir Leser so lieben! (Allerdings muss man ihr Geheule als Leser auch bis zum Ende aushalten.)

Zwischendurch hatte das Buch durchaus Stellen, in denen ich dachte, dass kann doch jetzt echt nicht wahr sein! Aber nicht nur im negativen Sinne. Veronica Roth hat einige Wendungen eingebaut, die mich echt eiskalt erwischt haben...

Für mich bleibt die Reihe einfach großartig und ich bin froh, dass der Abschlussband bereits in meinem Regal steht und auf mich wartet!



Partnerblog: 

>> Rezension von Büchersüchtiges Herz³ <<

Donnerstag, 6. August 2015

Peter Pan

Rezension


Autor: J.M. Barrie
Preis: 4,99 €
Seitenanzahl: 112
Übersetzer: Angelika Eisold-Viebig 
Verlag: Bassermann
Leseprobe: >> gibt es hier <<





Die Geschichte über den Jungen, der nicht erwachsen werden möchte, ist wohl in der Grundidee
jedem bekannt.
Peter Pan und das Nimmerland... Die Indianer... Die Piraten... Tinker Bell und die verlorenen Jungs...
Figuren aus meiner Kindheit! Peter Pan zählte zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten und auch heute fasziniert mich der freche Junge noch.
Doch als ich das letzte Mal den Film "Wenn Träume fliegen lernen" mit Johnny Depp gesehen habe, fiel mir auf, ich habe J.M.Barries Geschichte um den fliegenden Jungen nie gelesen. (Toller Film übrigens über die Entstehung des Theaterstücks "Peter Pan")
Als mir dann diese Ausgabe aus dem Bassermann Verlag über den Weg lief, zog sie schnell in mein Regal ein!

Inzwischen habe ich das Buch gelesen und muss sagen, so toll finde ich Peter nun nicht mehr... Vermutlich wäre er nicht das Kind mit dem ich mich anfreunden würde. Da zeigt der Disney Film doch eine liebenswürdigere Seite von ihm.
Im Buch scheint er doch an einigen Stellen zu egoistisch... zu eingebildet... Doch dann ist er wieder lieb und an anderen Stellen so traurig, dass man ihn gerne in die Arme schließen möchte.
Dennoch J.M.Barrie hat eine Geschichte für Groß und Klein geschrieben. Eine Geschichte zum Träumen...
Vom Nimmerland... von Feen... von Tigerlilly... und Meerjungfrauen...


In Kombination mit den Illustrationen von Eric Kincaid wird das Lesen nicht nur eine Erfahrung im
Geist... Eric hat dem Buch mit jedem einzelnen Pinselstrich Leben eingehaucht. Besonders angetan hat es mir die Tinker Bell. Die Zeichnung gibt perfekt ihren von J.M.Barrie beschriebenen Charakter wieder: Zart und Frech, Liebenswürdig und zickig, Traurig und Frech. Genauso bei Peter, Wendy und all den anderen Figuren in Barries Geschichte.
Mit vielen kleinen Details führen und Eric Kincaid und J.M.Barrie ins Nimmerland...


Eine Bereicherung für jedes Kinderzimmer!





Mittwoch, 5. August 2015

Shadow Falls - After Dark - Im Sternenlicht

Gastrezension


Autor: C.C. Hunter
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 576
Übersetzer: Tanja Hamer
Verlag: Fischer FJB
Leseprobe: >> gibt es hier <<

Band 1 der Spin Off Reihe



Inhalt
Vampirin Della ist frustriert. Die Ferien sind der absolute Albtraum: Die Freundinnen fehlen und die Eltern halten sie für gestört. Warum kann sie nicht einfach zurück ins Shadow Falls Camp und dort allen beweisen, dass sie die perfekte Ermittlerin für die FRU wäre? Doch dann entdeckt Della, dass ihr vermisster Onkel möglicherweise auch Vampir war… Bei der Rückkehr ins Camp ist Chaos vorprogrammiert, die Recherchen nach dem verschollenen Familienmitglied werfen tausende von Fragen auf, und auch in Liebesdingen läuft grade nichts, wie es sein sollte. Ihre Gefühle für Steve den Gestaltwandler geraten ins Wanken, denn ein neuer Vampir namens Chase Tallman mischt das Shadow Falls Camp gehörig auf.
Quelle: Fischer Verlag


Wie hat's mir gefallen
Endlich ist Shadow Falls Camp zurück! Dieses mal steht nicht das Chamäleon Kylie im Vordergrund, sondern die grummelig-sympathische Vampirin Della, die ihre wahren Gefühle lieber hinter coolen Sprüchen und abweisenden Handlungen versteckt. Ich finde nicht, dass man diese Reihe vor der "SFC" Reihe lesen sollte, denn ihr würdet euch in vielerlei Hinsicht extrem spoilern und der Clou der Vorgängerreihe wäre auch verraten. Solltet ihr die Mysteryfantasyreihe über Kylie, Della, Miranda und Co. noch nicht kennen: bitte lest sie umgehend.

Della ist ganz anders als Kylie und zugleich durch und durch liebenswert. Vermutete man früher hinter dem Schweigen Ablehnung, so wird jetzt klar: Della hat eine herzensgute Seele, liebt ihre Freunde und macht sich ständig Sorgen, dass man sie als Monster sehen könnte. Besonders die kaltherzige Ablehnung ihres Vaters macht ihr zuschaffen, dabei weiß er nichtmal, dass Della durch das Virus ein Vampir wurde. Doch nicht nur ihr Vater macht ihr zu schaffen: Della ist auf der Suche nach ihrem verschollenen Onkel. Ist er vielleicht auch ein Vampir? Und sogar noch am Leben? Was ist mit ihm passiert? Und wieso meldet sich Chan nicht zurück? Fragen über Fragen, die euch leider nur das Buch verraten kann.

Was ich euch verraten kann ist: es geht emotional heiß her. Ich liebe Steve über alles, denn er ist bodenständig, verständnisvoll und liebt Della aufrichtig. Wieso die beiden offiziell noch kein Paar sind, weiß wohl keiner außer Della. Doch C.C.Hunter wäre sich nicht treu geblieben, wenn auch hier kein Liebesdreieck auftauchen würde: sie bringt Chase, den neuen und heißen Vampir ins Spiel. Chase scheint von der ersten Minute an Della interessiert zu sein, die wiederum den selbstbewussten Vampir nur nervig findet. Trotz allem spukt er dauernd in ihrem Kopf herum, dabei ist sie doch in Steve verliebt? Hach, ich liebe diese verzwickten Liebessituationen, denn es macht einfach Spaß sie zu lesen und hautnah mitzuerleben.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin - wirklich, dennoch muss ich einen halben Punkt abziehen für die ständigen Wiederholungen. ja, die Autorin will selbst den unaufmerksamsten Leser darauaf aufmerksam machen, dass mit Della und ihrer Gesundheit etwas nicht stimmt, aber nach der Zeit hat es doch ein wenig genervt. Da ich dies aber schon von der "SFC" Reihe her kenne, konnte ich es verschmerzen und habe keinen ganzen Punkt abgezogen.

Alles in allem handelt es sich bei "Im Sternenlicht" um einen wunderbaren Beginn der Auskopplung. Ich freue mich sehr auf die nächsten Teile, denn Della steht als Protagonistin Kylie in nichts nach! Es macht Spaß ihrem aufregendem Leben in Shadow Falls und bei der FRu zu verfolgen.

Cover/Buchgestaltung
Ich mag das Buch und vor allem das Design hinter dem Buchumschlag, denn jedes Kapitel ist magisch und malerisch gestaltet. Außerdem mag ich die Federn, die im Laufe der Handlung eine besondere Bedeutung bekommen.

Gut zu wissen
Die Reihe ist ein SpinOff zur fünfteiligen Buchreie "Shadow Falls Camp".
1. Im Sternenlicht
2. Unter dem Nachthimmel (ET: November 2015)
3. Noch unbekannt

Für Fans von
* "Shadow Falls Camp" von C.C.Hunter
* "Night School" von C.J.Daugherty

Fazit
"After Dark" steht der Campreihe in nichts nach, denn Della ist eine starke, interessante und liebenswerte Protagonistin, die viele Abenteuer erlebt. Ich fand es besonders toll, dass ihre emotionale Seite so intensiv ausgearbeitet wurde.
Aufgrund des jugendlichen Schreibstils und der spannenden Handlung konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Achtung: Suchtgefahr!

Bewertung 4,5/5 Punkte


von Ingrid
Einige kennen ihren Blog vielleicht bereits, denn der steht rechts in meiner Bloglist:
Lebensleseliebelust: http://lese-liebe.com/


Dienstag, 4. August 2015

Juli Rückblick

Und schon wieder ist ein Monat rum... Das geht viel zu schnell!!! Ich habe bisher doch erst 59 Bücher gelesen.
Na gut, ich hör auf zu weinen und schaue auf den Juli.

Der Juli begann mit meiner Abiturentlassungsfeier, die um ehrlich zu sein ganz schön langweilig war. Ich hätte mir mein Zeugnis auch ohne Probleme im Sekretariat abholen können.
Dann hatte ich einen Probearbeitstag bei Hugendubel in der Hoffnung auf eine Ausbildung, doch aus triftigen Gründen, habe ich mich dann doch wieder dagegen entschieden, obwohl es funktioniert hätte. Nun strebe ich also zu meinem Ausbildungsbeginn der Ergotherapie im Oktober.
Und nun sind die Sommerferien in vollem Gange...

Gelesene Bücher:

  1. Mein Herz für Equitas (Probeleser) - Jana Barth und Tobias Vogler ca. 1 Tag
  2. Das Licht von Aurora - Anna Jarzab ca. 4 Tage
  3. Woyzeck - Georg Büchner ca. 1 Stunde
  4. Die Dreizehnte Fee - Julia Adrian ca. 1 Tag
  5. Fantastische Tropen - Millie Marotta ca. 2 Tage
  6. Schicksalstanz: Die Töcher der Elfe - Nicole Boyle Rodtnes ca. 1 Tag
  7. Nachtmahr 2: Die Schwester der Königin - Ulrike Schweikert ca. 6 Tage
  8. Mamas Liebling - Jan Simoen  ca. 1 Stunde
  9. Wir sind das Folk - Art Bechstein, Julia Grün ca. 5 Tage
  10. Metamorphose am Rande des Himmels - Mathias Malzieu ca. 2 Tage
  11. Der Brandstifter - Alois Prinz ca. 5 Tage
  12. Die Welt ist kein Ozean - Alexa Henning von Lange ca. 2,5 Stunden
  13. Selection: Die Kronprinzessin - Kiera Cass ca. 3 Tage
  14. Überraschung!  ca. 2 Stunden
  15. Die Vulkanos pupsen los (Hörspiel)
  16. Die Minions (Hörspiel)
Wow! Doch eine ganze Menge!


Neuzugänge:

  1. Mein Herz für Equitas - Jana Barth Testleser
  2. Das Licht von Aurora - Anna Jarzab Leserunde
  3. Ruby Red - Kerstin Gier (englische Ausgabe von Rubinrot) Abiturbelohnung
  4. Die Krumpflinge 2: Egon wird erwischt! - Annette Roeder 
  5. Fantastische Tropen - Millie Marotta  
  6. Metamorphose am Rande des Himmels - Mathias Malzieu
  7. Nachtmahr 2: Die Schwester der Königin - Ulrike Schweikert
  8. Wir sind das folk - Art Bechstein, Julia Grün
  9. Infinity Drake: Scarlattis Söhne - John McNally Tauschbuch
  10. Light & Darkness - Laura Kneidl 
  11. Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten - Jennifer Wolf
  12. Der Brandstifter - Alois Prinz
  13. Galgenmädchen - Jean-Claud van Rijckeghem Arvelle
  14. Geliebt - Morgan Rice Arvelle
  15. Wer liebt mich und wenn nicht, warum? - Mara Andeck Arvelle
  16. Silver: Erbe der Nacht - Asia Greenhorn Arvelle
  17. Die Welt ist kein Ozean - Alexa Henning von Lange 
  18. Selection 4: Die Kronprinzessin - Kiera Cass 
  19. Die Vulkanos pupsen los! (Hörspiel)
  20. Die Minions (Hörspiel)
  21. Die Seele der Nacht - Ulrike Schweikert Flohmarkt
  22. Oneiros: Tödlicher Fluch - Markus Heitz Flohmarkt
  23. Der Duft des Blutes - Ulrike Schweikert buch.de
  24. Kissed - Alex Flinn buch.de
  25. Magical - Alex Flinn buch.de
  26. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggott buch.de
Mein eigener Bilur *-*

Paket von meiner Lieblings-Ronja <3




















Und wie lief euer Juli? Seid ihr zufrieden?