Samstag, 30. April 2016

Alice hinter den Spiegeln

Rezension + Fooks on the Run


Autor: Lewis Carroll
Preis: 4,95 €
Seitenanzahl: 160
Übersetzer: Jan Strümpel
Verlag: Anaconda
Verlagsseite: >> hier lang << 


Ich bin im Wald und alles hat seinen Namen verloren, dabei spiele ich ein riesiges Schachspiel, um vom Bauern zur Königin zu werden!

Nein, ich bin nicht verrückt!

Ich lese "Alice hinter den Spiegeln"!


Da die zweite Geschichte von Lewis Carroll rund um das aufgeweckte Menschenkind Alice momentan verfilmt wird, dachte ich es wird Zeit, dass ich mich mit der Geschichte vertraut mache! Vor allem da "Alice im Wunderland" schon seit ich denken kann, eine meiner Lieblingsgeschichten ist.

Als ich die erste Geschichte um Alice las, vermisste ich die lustigen Brüder Tweedle-Dee und Tweedle-Dum. Kommen sie doch in der Disney Version vor und erzählen Alice vom Walross, dass die ganzen kleinen Austern verputzt...
Nun im zweiten Teil rund um Alice haben die beiden ihren Auftritt! Da hat Disney die beiden Geschichten wohl ein wenig durcheinander gebracht...

Während wir mit Alice versuchen herauszufinden, was sich hinter dem Spiegelglas befindet, wird dieses plötzlich wie Nebel und wir können hindurch gehen...
Auf der anderen Seite erwarteten mich und meine kleine Freundin einige lustige und verrückte Dinge...

Und einige Zeichnungen von John Tenniel kamen mir ziemlich bekannt vor, so sah einer aus wie der Verrückte Hutmacher, obwohl der hinter den Spiegeln gar nichts zu suchen hat!

So kam es, dass ich mich im Wald verirrte, wo alles seinen Namen verlor, dabei spielte ich ein riesiges Schachspiel, um vom Bauern zur Königin zu werden!

Jaja, verrückte Welt! Kurz statteten Alice und ich noch Humpty Dumpty einen Besuch ab, bevor wir uns mit einem Einhorn darauf einigten, dass wir beide existieren, weil wir nun gegenseitig an uns glauben würden...

Letzten Endes waren Alice und ich beide recht vergnügt, als wir das ganze ihrer großen Schwester erzählen konnten und Dinah uns mit ihren beiden Kätzchenkindern schnurrend zurück zu Hause empfing...

Wieder eine herrliche, mit viel Wortwitz erzählte, verrückte Geschichte, die man als Alice-Fan unbedingt kennen muss!!!

Bin nun nur gespannt, wie die Verfilmung wird...
Schau mir nun glaube ich Tim Burtons "Alice im Wunderland" an... Hoffe sein zweiter Teil folgt nun bald!



Fooks on the Run


"Grmbl... Und was ist mit mir?"

"Was soll mit dir Eulenvieh schon sein?"

"Ich will aber mit auf the Run!"

"Jaja, wenn du dann still bist!"

*** Fooks and Eulida on the Run ***

"Jetzt zufrieden?"

"JA!!!" *flatter*

"Gut, dann können wir ja endlich springen!"

"Wie? Springen?" 

"Na, ins Buch du Flattergeweih...!"

"Wie beim Artikelspringen?"

"Ja, nur dass wir in die Geschichte springen, aber wehe du veränderst da was! Ronja würde durchdrehen!"

"Da kann man was verändern...?" *unschuldiger Blick*

"Ich meins ernst Flattertier! Ronja lässt uns nie wieder ein Buch anfassen! Oder schickt uns vielleicht sogar zurück in die Sternwarte AstroLibrium, wenn du da Unfug machst!"

"Ist ja schon gut... Ich benehm mich... Hochheiligversprochenes Eulenwort!!!
Aber was ist denn so besonders an dem ollen Schinken...?"

"Gleich bleibst du hier! Du hast doch wohl grade nicht zu einer von Ronjas Lieblingsgeschichten "oller Schinken" gesagt?" *zorniges Funkeln*

"Mhm... Ich versteh nicht, was daran so toll ist...?" *wegduck*

"Komm einfach mit und ich zeigs dir! Aber fass ja nichts an!!! Und wir bleiben nicht zur Teeparty!"

"Tee?" *flatter*

Raschelnde Seiten...
Stille...

Stimmen aus dem Buch:
"Hübsch hier, Fooks!" 

"Hab ich doch gesagt! Da schnell dem Kaninchen hinterher!"

1 Kommentar:

  1. "Alice hinter den Spiegeln" ist tatsächlich eine herrliche, mit viel Wortwitz erzählte, verrückte Geschichte, nur leider nicht in der Übersetzung von Jan Strümpel oder in anderen Übersetzungen, die es im Buchhandel gibt. Wer sich einmal die Mühe macht, diese Übersetzungen mit dem Original zu vergleichen, wird schnell merken, wie sehr ich recht habe. Man lese dazu die "Bemerkungen zur 'Alice'-Übersetzung" und meine Fassung beider "Alice"-Bücher, beides auf meiner Website joergkarau-texte.de zu finden. Die Ahnungslosigkeit, mit der immer wieder neue und absolut überflüssige Übersetzungen gelobt und empfohlen werden, ist inzwischen katastrophal.
    Jörg Karau

    AntwortenLöschen