Freitag, 10. Juni 2016

Ich träum von dir...

Rezension



Autor: Ellen Sommer
Als eBook momentan: 0,99 € als Einführungspreis, danach 2,99 €
Taschenbuch Preis: 10,95 €
voraussichtliche Seitenanzahl: 310
Verlag: Indie
Leseprobe: >> gibt es hier <<

Band 2 von "Voll erwischt"

„Wie war jetzt das Gespräch mit Oma?“
„Oh Gott, Lille, frag nicht!“, stöhnte er auf. 
„So schlimm?“
„Also die Inquisition im Mittelalter war harmlos dagegen, würde ich jetzt Mal sagen.“
- Seite 112


Inhalt: 
Das Leben könnte so perfekt sein… Chris und Lille sind endlich ein Paar… Sara und ihr Super-Jack sind glücklich… und die ganze Welt könnte sich friedlich in den Armen liegen… Nur leider ist das Leben nicht so einfach. Lille weiß immer noch nicht, warum sie ständig von dem Unfall träumt. Chris scheint ihr viele zu verschweigen und von der Geheimniskrämerei ihrer Oma wollen wir gar nicht erst anfangen.
Chris muss eine Entscheidung treffen und Lille weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, egal wie er sich entscheidet…

Meine Meinung: 
Der Einstieg ins Buch hat mir richtig gut gefallen! Keine langen Erklärungen, was in Band 1 passiert ist und keine große Zeit zwischen Band 1 und 2.
Das Buch schließt nahtlos an den ersten Band an. Ich kann mir auch vorstellen, dass einige diesen Umstand bemängeln würden, aber mir hat es sehr gefallen, da ich so nicht erst nochmal den ganzen Inhalt des ersten Bandes in Kurzform lesen musste, sondern gleich komplett wieder in die Geschichte einsteigen konnte. Einige von euch wissen ja sicherlich bereits, dass ich einfach kein Fan von großen Rückblenden zu Beginn von Büchern bin.

Die Geschichte an sich ist wieder genauso locker und leicht zu lesen, wie bereits beim ersten Band. Nur der Inhalt an sich wird dieses Mal etwas schwieriger. Wo Band 1 viele offene Fragen lässt, setzt nun Band 2 an und erklärt diese. Dabei ist man als Leser manchmal aber nicht weniger verwirrt, als ohne Antwort.
Doch auch Band 2 beantwortet nicht alle Fragen gänzlich, sodass die Frage nach einem dritten Band schnell laut wurde! ;)

Lille und Chris haben es wirklich nicht leicht. Hinzu kommt nun auch noch, dass Chris sich wieder an seinen Motorradunfall erinnern kann. „Leider“ klärt dies keine Fragen, sondern wirft nur noch mehr in die Geschichte. Also an Dramatik und Dynamik fehlt es auch dieses Mal wirklich nicht!
Außer Lille und Chris haben noch ein paar andere Leute Probleme. Naja aber nicht nur Probleme.
Sara kommt dieses Mal wirklich in einige schwierige Situationen und dass kurz vor ihrem 18.Geburtstag… Aber es gibt für alles eine Lösung, man muss nur erst einmal die richtige finden!

Besonders gefreut habe ich mich, dass der etwas schüchterne Nerd Nils nun einen größeren Auftritt hat. Ellen hatte dies schon mal als Idee in den Raum geworfen und nun mitzubekommen, wie diese Idee einer wundervollen Geschichte gewichen ist, war für mich besonders schön.

Die Abwechslung zwischen den verschiedenen Handlungssträngen und den Protagonisten macht einem das Lesen sehr angenehm und steigert zudem die Spannung, da man gedanklich doch unbedingt wissen möchte, wie es im vorherigen Handlungsstrang weitergeht!

Und endlich wird zumindest teilweise erklärt, was die Oma da eigentlich in ihrem geheimen Arbeitszimmer treibt, das Lille unter keinen Umständen betreten soll…

Wirklich gelungene Fortsetzung und ich bin gespannt, wie die Geschichte sich nun in Ellens Kopf weiterentwickelt und wann wir sie lesen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen