Mittwoch, 1. Juni 2016

Sternenwald

Rezension


Autor: Julie Heiland 
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 384 
Verlag: Fischer FJB
Leseprobe: >> gibt es hier <<






Inhalt: 
Der Kampf um die Freiheit der Leonen geht in die nächste Runde! Robin muss nicht nur für die Sicherheit ihres Stammes kämpfen, sondern auch um ihre Liebe… 
Ihr ist die Flucht aus Birkaras Fängen gelungen, doch Emilian geriet in Gefangenschaft, damit sie entkommen kann. Robin weiß, dass ihr Vater jeden töten wird, der ihr etwas bedeutet, sollte sie sich nicht stellen. Doch das kommt überhaupt nicht in Frage! 
Der einzige, der sterben soll, ist Birkaras! Und Robin will ihren Stamm retten! Und Emilian! 
Also auf zu den anderen Sternenstämmen…

Meine Meinung: 
Schon vor dem Lesen hatte ich das Gefühl, gleich losheulen zu müssen... Alleine der Gedanke an die letzte Seite ließ mich innerlich vor Kummer vergehen. 
Wisst ihr, wenn man etwas wirklich ins Herz geschlossen hat, dann will man einfach nicht das es endet... 

Beim Lesen durchlief ich ein Wechselbad der Gefühle! Von Schreien und weinen, bis verzückt Lächeln und "Ooooohhhh"-Rufen war alles dabei. 
Julie hat mich öfter schockiert und mein Herz zum Stillstand gezwungen! Also wirklich, was ihren Schreibstil betrifft, passt er für mich genauso gut, wie der von Kiera Cass! Einmal angefangen, kann ich nicht wieder aufhören und muss die ganze Geschichte in einem Rutsch durchlesen...! Was ich auch getan habe... *grins* 

Allerdings gab es auch einen Punkt in der Geschichte, wo ich dachte, wieso tötet ihr die nicht einfach?! 
Emilian ist im dritten Band viel weicher als im ersten Band, dachte ich eine Zeit lang zumindest. Mit weicher meine ich nicht nur, dass er für Robin keine Pflanzen zertritt, sondern eher dass er seine Fähigkeiten nicht benutzt... Allerdings war dieser Gedanke schon 10 Seiten später wieder verschwunden! ;) 
Emilian ist einfach großartig! Und würde für Robin sein Leben geben! Und er würde sie niemals verraten! Auch wenn Birkaras ihm dann sein Leben lassen würde...

Und Robin verstrickt sich stark in ihren Gefühlen. Sie muss ihren Stamm retten, sich selbst und Emilian... Bleibt dabei aber so nachvollziehbar für den Leser, wie selten eine Figur in ihren Entscheidungen! 
Was stimmt ist, dass jeder unserer geliebten Charaktere eine starke Wandlung durchgemacht hat. 
Die Bösen... Na... Die bleiben einfach böse... Werden vielleicht sogar noch böser... 

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite... Und jetzt geh ich heulen, weil es zu Ende ist... Und weil ich echt erschöpft bin vom Lesen... So viele Gefühle... So viel Spannung... 

Emilian... Ich liebe dich... (Ja, ich weiß, ich bin verrückt :D ) 
Obwohl Lysander auch ganz nett war… *grins*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen