Sonntag, 4. September 2016

Twin Star Exorcists: Onmyoji 1

Rezension


Autor/Zeichner: Yoshiaki Sukeno
Preis: 7,99 €
Seitenanzahl: 212
Verlag: Panini
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Eine Leseprobe führte mich und diesen Manga zusammen und ich glaube, ich war noch nie so froh über eine Leseprobe! 

Inhalt: 
Die Unreinen, Monster aus der grausigen Welt Magano, haben einen Weg in unsere Welt gefunden. Nun greifen sie uns Menschen an. Die Onmyoji haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Unreinen zu läutern. 
Rokuro Enmado hat einst davon geträumt, der stärste Onmyoji zu werden und alle Unreinen der Welt zu läutern, doch ein harter Schicksalsschlag hat seinen Willen zu Kämpfen zerstört. 
Eines Tages taucht aus heiterem Himmel ein Mädchen in seiner Residenz auf: Benio Adashino. Eine talentierte Onmyoji, die es schafft Rokuro zumindest teilweise aufzuwecken…

Meine Meinung: 
Puh… Wo soll ich anfangen? 

Nicht nur, dass die Geschichte unglaublich interessant und spannend ist, sie ist dabei auch noch herrlich witzig. 
Rokuro versucht alle möglichen Wege einzuschlagen, um ein Frauenschwarm zu sein, dass er dafür vermutlich einfach nur er selbst sein müsste, das begreift er nicht. 
Die Gemeinschaft der Onmyoji fand ich sehr interessant. Hätte mir hier sogar noch mehr Informationen gewünscht, obwohl zu Beginn des Mangas sehr ausführlich erklärt wurde, worum es sich bei Onmyojis handelt. 

Das mit dem Läutern der Unreinen hatte ich mir zu Beginn ziemlich langweilig vorgestellt… Ich dachte, da werden so ein paar Formeln aufgesagt, der Geist ausgetrieben und das wars… Aber nein! Im Prinzip wird der Geist angegriffen und es wird richtig gekämpft! 
Also viel Action! ;) 

Kommen wir nun einmal zur Aufmachung. Einziger Minuspunkt den ich persönlich bei Mangas oft habe, ist die Tatsache, dass die meisten schwarz-weiß sind… Dabei haben Farben oft eine viel größere und schönere Aussagekraft. Dennoch sind die Figuren hier toll gezeichnet und ich habe so manche Zeichnung bewundert, weil sie so lebendig wirkte. 

Ich kann euch diesen Manga wirklich sehr empfehlen. Nur blöd, dass Mangas leider immer so wenig Seiten haben :D 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen