Mittwoch, 20. Januar 2016

Mamas Liebling

Rezension


Autor: Jan Simoen
Preis: ursprünglich 9,95 €
Seitenanzahl: 128
Übersetzer: Mirjam Pressler
Verlag: Ravensburger
Kaufen: >> hier lang <<






Inhalt:
Dieses Mal hat Nathan wirklich Mist gebaut. Normalerweise schafft der gut aussehende Junge es immer, alle um den Finger zu wickeln, doch jetzt kommt nicht einmal mehr seine Mutter, um ihn vom Polizeirevier abzuholen.
Zum ersten Mal im Leben ist Nathan ganz alleine. Und schon bald überfällt ihn die Erinnerung an das Geschehen im Park... Die Erinnerung an Elke... Und die Schuld...

Meine Meinung:
Jan Simoen schildert auf wenigen Seiten die Gefühle und Ängste von Nathan.
Der Leser erfährt erst auf den letzten Seiten, was wirklich geschehen ist!
Davor wirft der Autor einem immer wieder kleine Brocken von Nathans Erinnerungen hin, sodass viel Raum zum Spekulieren bleibt. So wird der Leser gedanklich komplett in die Geschichte eingebunden. Hautnah erfahren wir Nathans Sorgen, seine Gefühle und werden mit der allumfassenden Schuld konfrontiert.
Der Schreibstil von Jan Simoen ist dabei eindringlich, schockierend und hart zugleich! Nathan hat Mist gebaut... All das spiegelt sich im Schreibstil.

Besonders beeindruckend ist das Ende! Nein, keine Sorge ich verrate es nicht! Aber die Tatsache, dass man als Leser zwar erfahren hat, was geschehen ist, aber das Buch dennoch offenen  endet, macht den Nachhall um ein Vielfaches höher.

Eine interessante Kriminalgeschichte, die man gut mal innerhalb von einer Stunde lesen kann.


Inzwischen gibt es das Buch übrigens mit neuem Titel im Ravensburger Verlag: "Weil es mir Spaß macht" für ungefähr 7 €.

Montag, 18. Januar 2016

Die Eiskönigin - Party-Fieber

Rezension


Autor: Walt Disney
Preis: 7,99 €
Seitenanzahl: 32
Verlag: Parragon Books Ltd Bath
Leseprobe: >> gibt es hier <<

Buch + DVD




Inhalt:
Heute ist Annas Geburtstag und Elsa hat sich tausend tolle Dinge einfallen lassen, um den Tag zum allerschönsten in Annas Leben zu machen!
Doch leider hat Elsa sich wohl etwas verkühlt... Und bei jedem Niesen erscheinen kleine eisige Gestalten...
Kristoff, Sven und Olaf haben schon bald alle Hände voll zu tun, um Ordnung zu halten...

Meine Meinung:
Über die DVD an sich möchte ich hier gar nicht viel schreiben. Der darauf enthaltene Kurzfilm geht glaube ich 10 Minuten und ist wirklich sehr niedlich gemacht! Inzwischen lief er ja auch bereits bei uns im Disney Channel.

Mir geht's heute mehr um das Buch, dass es dazu gab. Ich habe beides im Buchladen gesehen und konnte mich einfach nicht beherrschen!
Die Illustrationen des Disney Storybook Art Teams sind wundervoll!
Hier wurde ein richtiges kleines Meisterwerk für Groß und Klein geschaffen!
Ich finde es immer gut, wenn man mit kleinen Kindern vorher besprechen kann, was man für einen Film gleich guckt. Mit diesem Buch wird das ganz einfach.
Auch für Erstleser ist es gut geeignet, da die Schrift sehr groß und die Sprache leicht zu verstehen ist.
Nachdem die Illustrationen und die Geschichte entdeckt und erkundet wurde, kann man sich den wunderbaren Kurzfilm ansehen, in dem natürlich - in alter Disneymanier - gesungen wird! ;)

Dienstag, 12. Januar 2016

Voll erwischt

Rezension


Autor: Ellen Sommer
Preis: 7,96 €
Seitenanzahl: 254
Indie Buch!
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Wenn ihr Liebesromane für Jugendliche und junge Erwachsene mögt, dann müsst ihr diesen Roman unbedingt lesen!!!


Inhalt: 
"Glaubst du, dass es tatsächlich jemanden gibt, der unser Schicksal bestimmt?"
- Seite 226

Die 17-jährige Lille Dechamps zieht aus Bayern zu ihrer Großmutter nach Wuppertal. Lille hasst es die Neue zu sein, findest zum Glück aber durch Sara schnell Anschluss. Bald lernt sie auch den gut aussehenden Chris kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen.

"[...] ich wusste auch nicht, ob ich noch eine Sekunde länger zu ihm hinschauen könnte, ohne rot zu werden. Was für ein Grinsen!"
- Seite 11

Begeistert ist ihre Großmutter von der aufkeimenden Liebe der beiden aber so gar nicht! Und setzt alles daran, dass aus der Lovestory nichts wird. Doch Lille hat da andere Pläne!

Meine Meinung:
Kennt ihr das? Ihr schlagt ein Buch auf, lest die ersten Sätze und wisst sofort, dass euch die Geschichte gefallen wird, alleine deshalb schon, weil der Schreibstil so unglaublich lustig und humoristisch ist?
So ging es mir bei "Voll erwischt".
Aber die Geschichte ist nicht nur lustig, sondern auch unglaublich romantisch und zuckersüß!

Es ist die Geschichte von drei, nein eigentlich sogar vier Protagonisten, die alle mal zu Wort kommen.
Meist sind es Lille und Chris, die erzählen, doch zwischendurch kommt auch Lilles neue und Chris alte Freundin Sara zu Wort. Und dann hat da auch noch Lilles Großmutter etwas zu sagen, wenn auch noch nicht so ganz klar ist, was genau.

Lille ist ein süßes, zierliches Mädchen, schüchtern dem anderen Geschlecht gegenüber und in einigen Dingen noch sehr unerfahren. Wirklich viel Lust bei ihrer Oma zu wohnen hat sie nicht, aber ihre Eltern sind nunmal zur Zeit in Afrika... Als sie Chris kennenlernt ändert sich dieses Gefühl allerdings auch. ;)

Chris ist der typische Mädchenschwarm! Gutaussehend, frech und ein Grinsen im Gesicht, mit dem ihm sogar Lehrer aus der Hand fressen! Vom Schicksal etwas gebeutelt weiß der junge Mann allerdings sehr gut, was er will! Und das gedenkt er auch zu erreichen! Und momentan möchte er Lille...

Sara bringt viel Schwung in die Geschichte. Das temperamentvolle Mädchen hat es auch nicht leicht Zuhause mit 4 Geschwistern und immer Hunger! Gut, dass Lilles Großmutter immer zu viel zu essen einpackt! Sara ist eine Freundin, wie jeder eine braucht: Hört zu und hilft in der Not!

Jeder der drei hat seine eigenen Probleme mit der Schule, der Liebe, der Familie, dem Geld und vielem mehr. Doch alle verbindet eines: sie wünschen sich die große Liebe...
Und ich war von Anfang an völlig gefangen in diesem Wunsch!
Das ganze Buch ist mit so viel Witz und Humor geschrieben, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen (hab ich letzten Endes dann auch nicht).
Die Spannungskurve ist natürlich auch nicht zu verachten!
Und das Cover passt so wunderbar zur Geschichte!!
Ich habe so viele tolle Stellen markiert, wie noch nie in einem Liebesroman...

Einige offene Fragen bleiben am Ende und wie mir eine geheime Quelle flüsterte, ist der zweite Teil grade in Arbeit! Ich bin so gespannt, wie es darin weitergeht!

Also wieder mal Kompliment an ein Indiebuch!!! Pech für die Verlage... :D

Sonntag, 10. Januar 2016

Milten & Percy - Das Schloss der Skelette

Rezension


Autor: Florian C. Booktian
Preis: 7,90 €
Seitenanzahl: 170
Indie Autor!
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Absolute Leseempfehlung!



Vorneweg muss ich jetzt was sagen, jeder Verlag, der diese Geschichte nicht haben wollte, hat wirklich was verpasst! Indie-Autoren schreiben so tolle Geschichten!!! Leider passen diese oft nicht in das grade vorherrschende Schema, dass die Verlage zur Zeit suchen... Das heißt aber keineswegs, dass die Geschichten schlecht sind! Einige sind sogar besser als manche Verlagsgeschichten. Und einige sind einfach anders.
"Milten & Percy - Das Schloss der Skelette" von Florian C. Booktian ist so ein anderes Buch und ich bin sehr froh, dass ich diese großartige Geschichte lesen durfte!!!

Bevor ich zum Inhalt kommen kann, muss ich euch ein bisschen was über das Fantasy Universum von Florian C. Booktian erklären.
Und zwar befinden wir uns in der Galaxy #590B. Diese Galaxy hat sich eine Kopie der Erde anfertigen lassen, hatte dann aber zu wenig Geld, um den ganzen Planeten zu bezahlen. Doch wie sieht denn ein halber Planet aus? Also wurde die eine Hälfte der Erde einfach mit der einen Hälfte eines billigeren Planeten verschmolzen, mit Gnaa.
Auf Gnaa leben allerdings allerhand Fabelwesen, Monster, sprechende Tiere und Märchenkreaturen. Das das für Ärger sorgt, könnt ihr euch sicher vorstellen. Doch nach und nach gelingt ein beinahe friedliches Zusammenleben.
Soviel zur Welt sollte reichen, damit ihr euch ein Bild machen könnt, wo wir uns überhaupt befinden. Und wie unser kleiner, großer Held Percy überhaupt auf die Erde gekommen ist.
Percy ist nämlich ein 1,20 m großes, sprechendes Erdmännchen. Und mein neuer Held!

Aber nun endlich zum richtigen Inhalt der Geschichte:
Detective Percy Meercat guckt nicht schlecht, als sein Chef ihm einen Praktikanten vor die Nase setzt...
Nicht nur das Percy absolut keine Lust darauf hat diesen Milten Greenbutton mit sich herumzuschleppen, nein, Percy hätte viel lieber Urlaub. Und wenn er den schon nicht alleine machen kann, dann eben mit dem jungen Erfinder...
Allerdings scheint Sharpytown keine gute Idee gewesen zu sein, denn ein Bewohner nach dem nächsten verschwindet und Percy muss schon bald den Platz des Sheriffs einnehmen...

Meine Meinung: 
Die Geschichte hat definitiv zu wenig Seiten! :D
Bereits nach den ersten drei Seiten war mir klar, hier halte ich genau das richtige Buch für mich in den Händen (wenn man von der niedrigen Seitenzahl absieht). Der mehr als lustige, humoristische Schreibstil fesselte mich vom ersten Augenblick an die spannende Geschichte. Und ich muss wohl nicht extra betonen, dass ich diese in einem Rutsch gelesen habe!
Darüber hinaus habe ich auch einiges über die Herstellung von Buntstiften gelernt! :D
Warum verrate ich euch aber nicht! Das müsst ihr selbst herausfinden.

Percy, mein neuer kleiner privater Liebling, ist ein eindrucksvoller Protagonist, wie man ihn nicht in vielen Büchern findet. Er ist sarkastisch, leicht cholerisch, und dabei doch schrecklich amüsant für den Leser. Selbst in den gefährlichsten Situationen verliert er sein freches, vorlautes Mundwerk nicht.
Aber das kleine Erdmännchen kann auch anders. Mal benimmt er sich wie ein kleines Kind. Ein anderes Mal verspürt er den großen Drang zu Kuscheln. Und Wenn es sein muss zeigt er auch besorgte Züge.
Außerdem hat er das coolste Auto der Welt, das sogar (via Google) mit ihm sprechen kann.

Milten hingegen ist zu Beginn nur nervig für Percy. Doch schon bald findet unser Erdmännchen gefallen an dem jungen, unerfahrenen und etwas weltfremden Erfinder, der noch nie wirklich etwas erfunden hat.
Der junge Mann hat eine schnelle Auffassungsgabe und ein gutes Gedächtnis, was ihn doch bald sehr nützlich macht.

Die Geschichte an sich ist großartig gestaltet, mit viel liebe zum Detail. Wie gesagt, ich verstehe die Verleger oft nicht...
Ich kann euch nur raten, dieses Buch zu lesen, wenn ihr auf Fantasy steht.
Und wenn es euch dann gefallen hat, schreit ihr bestimmt wie ich, nach dem zweiten Band, der leider noch in Arbeit ist.


Partnerblog: 

>> Rezension von Ronjas grüner Bücherblog <<

Samstag, 9. Januar 2016

Mach mal was! Mitmachen, selbst machen, glücklich machen.

Rezension


Autor: Doro Ottermann
Preis: 10,00 €
Seitenanzahl: 208
Verlag: Mosaik
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Ein Ideenfeuerwerk, das den Alltag bunter macht.



Was soll ich zu diesem Buch bloß sagen?
Schon beim ersten Durchblättern habe ich mich köstlich amüsiert, über die lustigen Aufgaben, die ich entdeckte…
Der Name dieses Buches beschreibt es wirklich perfekt!
Oft laufen wir völlig gestresst durch unseren Alltag, verlieren den Blick für das Schöne und nehmen viele kleine tolle Dinge gar nicht wahr. „Mach mal was!“ schafft da Abhilfe!

Den Besitzer erwarten lauter tolle Aufgaben. Dies beginnt schon mit dem Vorwort, das man nur lesen kann, wenn man sich mit dem Buch vor einen Spiegel stellt!
Der Inhalt ist in fünf Abschnitte aufgeteilt:
- Erleben
- Spielen
- Jagen & Sammeln
- Fühlen
- und Rausgehen
Es gibt Aufgaben rund ums Essen, die eigene Kleidung, Frühling, Sommer, Herbst und Winter…
Aufgaben zum Ausprobieren, Zeichnen, Erleben!
Der Leser macht eine Reise von „Mach mal NICHTS!“ und schreibe deine Gedanken auf, bis zu „Verreise vor deiner Haustür!“.

Die Aufgaben bringen Spaß, sind manchmal einfach nur albern und amüsant… Manche regen aber auch wirklich zum Nachdenken an, wie „Übersteh einen Tag ohne elektrischen Strom!“, heute doch kaum noch vorstellbar!

Ich habe mich jedenfalls hervorragend mit diesem Buch unterhalten gefühlt und hatte schrecklich viel Spaß in meinem Alltag!
Übrigens auch hervorragend zum Verschenken geeignet!

Freitag, 8. Januar 2016

Neu! Neu! Neu!

Witch Hunter


Autor: Virginia Boecker
Preis: 17,95 €
Seitenanzahl: 400
Übersetzer: Alexandra Ernst
Verlag: dtv
Leseprobe: >> gibt es hier <<

Erscheinungstermin: 18.März 2016



Schon als ich "Witch Hunter" in der Verlagsvorschau entdeckte, wusste ich, ich muss es lesen! Alleine das Cover reichte dafür aus!

Der Inhalt klingt aber auch mehr als großartig:

Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.




Was mich besonders an Virginia Boeckers "Witch Hunter" reizt?
Es wird eine Dilogie! Irgendwie faszinieren die mich... :D

Ihr seid noch nicht überzeugt? Dann schaut euch doch einfach mal die Leseprobe an:






Wer die Leseprobe nicht angezeigt bekommt, kann sie entweder auf der Verlagswebsite sehen (Link ist oben bei den Daten unter Leseprobe zu finden) oder hier: Link

Wenn ihr auf die drei Striche oben links geht, könnt ihr das ganze auch vergrößern! ;)

Donnerstag, 7. Januar 2016

Zusammen werden wir leuchten

Rezension


Autor: Lisa Williamson
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 384
Übersetzer: Angelika Eisold Viebig
Verlag: Fischer
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Eine Geschichte wie ein Leuchtfeuer...


"Als ich acht Jahre alt war, sollten wir in der Schule aufschreiben, was wir mal werden wollen. [...]
Nachdem wir mit Schreiben fertig waren ging [...] unsere Lehrerin, im Klassenzimmer herum und rief die Schüler dem Alphabet nach auf. Jeder musste aufstehen und vorlesen, was er werden wollte. Die anderen Kinder wollten Fußballspieler, Schauspieler oder so etwas werden, und ich bekam dieses Gefühl, das man manchmal nach einer Prüfung hat. Man kommt raus, und am Anfang ist man noch ganz zuversichtlich, aber dann diskutieren alle ihre Antworten, und plötzlich wir dir klar, dass du es völlig versaut hast. Weißt du, was ich meine?"
"[...] Ich hatte das aufgeschrieben, was ich in Wahrheit sein wollte. [...] Was ich auch wirklich bin."
[...]
"Ich schrieb, ich möchte ein Mädchen sein"
- Seite 212/213

Das ist alles, was David Piper sich wünscht... Seine Eltern haben davon keine Ahnung! Allerdings steht es auf seiner To-Do-Liste auch ganz weit unten, es Ihnen zu sagen. Zu groß ist die Angst, sie könnten es nicht verstehen. Und die Schule ist für David auch so schön schwer genug.
Als dann aber Leo als neuer Schüler an die Eden Park kommt, scheint sich Davids Blatt zu wenden.
Gemeinsam müssen die beiden Nachsitzen, weil Leo David bei einem Kampf gegen den Schultyrannen beistand. So kommen die beiden Jungen sich näher und eine besondere Freundschaft könnte entstehen, wenn Leo nicht immer alle wegstoßen würde.
Doch David ist festentschlossen sich davon nicht abhalten zu lassen. Und herauszufinden, warum Leo so verschlossen ist.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes!
Nicht nur das Lisa Williamson uns Leser von der ersten Seite an mit einem lustigen Erzählstil an die Geschichte fesselt, nein, sie erzählt auch noch eine wichtige Geschichte über einen Jungen, der viel lieber ein Mädchen sein möchte.
Transgender sollten in unserer Gesellschaft etwas ganz normales sein. Doch oft treffen diese meist sehr unglücklichen Menschen, sind sie doch in einem falschen Körper gefangen, noch auf Unverständnis und Erniedrigungen. Viele haben Angst davor sich zu outen... Zu erzählen, wie sie sich wirklich fühlen... Angst vor der Reaktion des Umfeldes, vor der Familie... Vor dem Alleinsein...
All diese Gefühle bringt Lisa Williamson uns hier am Beispiel von David Piper näher. Der 14-jährige Junge wünscht sich nichts sehnlicher als ein Mädchen zu sein. Wenn niemand da ist, schlüpft er in alte aussortierte Kleidungsstücke seiner besten Freundin Essie und fühlt sich endlich zumindest halbwegs wohl in seiner Haut. Essie und Felix sind die einzigen, die von Davids Wunsch wissen. Sonst wäre es für den sensiblen Jungen wohl noch schwerer...

Von Anfang an konfrontiert uns Lisa Williamson noch mit einer zweiten Geschichte, die ungefähr in der Mitte des Buches in unser Leserherz eine Kerbe schlägt und zumindest mich kalt erwischt hat.
Als Leo Denton an die Eden Park Schule wechselt, geht bald das Gerücht um, er hätte einem seiner alten Lehrer den Finger abgesägt und wäre deshalb von der Schule geflogen! Leo gefällt dieses Gerücht, so lassen ihn wenigstens alle in Ruhe. Und das ist das einzige, was Leo möchte, seine Ruhe!
Doch als Harry, der Schultyrann, David in die Mangel nimmt, kann Leo sich nicht beherrschen und springt ihm bei. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, spätestens ab da, war Leo mein persönlicher Held im Buch! Was die spätere Wendung der Geschichte noch heftiger für mich machte.

Ein Buch wie ein Leuchtfeuer, das auf den letzten Seiten mit dem Satz überrascht:

"Ich denke, ich werde es ihnen sagen."
- Seite 324

Mittwoch, 6. Januar 2016

Mit Liebe gewürzt

Rezension


Autor: Mary Kay Andrews
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 512
Übersetzer: Lena Kraus
Verlag: Fischer
Leseprobe: >> gibt es hier <<


"Mit Liebe gewürzt" und Humor verfeinert!!!


Inhalt:
Gina Foxton ist eine regional erfolgreiche und beliebte Fernsehköchin.
In ihrer Sendung "Fresh Start" kocht sie gesunde Südstaatenküche, sie hat bereits einige Kochbücher veröffentlicht und ist mit ihrem Leben zufrieden.
Bis eines Tages der Sponsor ihrer Show überraschend abspringt und Gina dadurch ihren Job und ihre Sendung verliert.
Schuld daran trägt ihr Agent, mit dem sie eine heimliche Beziehung führt.
Scott hat sie betrogen und das ausgerechnet mit der Frau des Sponsors.
Tief enttäuscht und wütend ist Gina bereit um ihre Show zu kämpfen, doch alles läuft schief.
Da kommt das Angebot des überregionalen Cooking Channels gerade recht...
Sie haben Interesse an Gina und ihrem Konzept und möchten ihr eine landesweit ausgestrahlte Kochshow zur Primetime geben.
Der einzige Haken an der Sache ?
Es gibt einen weiteren Bewerber und der wird nicht locker lassen , um diese Show zu bekommen.

Meine Meinung:
Ich kenne Mary Kay Andrews bereits von ihrer Sommer-Reihe und mag ihren locker leichten Schreibstil.
Die Geschichten sind immer romantisch und humorvoll mit einem Hauch von Kitsch.
Auch bei diesem Buch hat sie wieder einen flüssigen und schnellen Lesefluss und ganz viel Lesevergnügen möglich gemacht .

Gina war mir direkt sympathisch, auch wenn ich mich an ihre zunächst recht naive Art erst gewöhnen musste, sammelte sie durch ihre ehrliche, tollpatschige Art bei mir Pluspunkte.
Scott hingegen , als Oberfiesling, war einfach nur egoistisch, selbstverliebt und unsympathisch.
Aus der Rolle kam er auch nicht mehr raus.
Tate musste sich erst in mein Herz schleichen .
Seine anfänglich abweisende und schroffe Art war bloß Fassade, vielleicht sogar Schutzwall, und fing bald an zu bröckeln.
Die anderen Nebencharaktere sind interessant , jedoch teilweise sehr klischeehaft gezeichnet .
Da hätten wir die überfürsorgliche Südstaatenmutter, die kleine Schwester, die augenscheinlich nichts auf die Reihe kriegt und der überdrehte, schwule Visagist.
Nichtsdestotrotz hatte ich viel Vergnügen mit den quirligen Personen.

Mit viel Begeisterung konnte ich beobachten, wie aus zwei Rivalen, die sich von ihren Agenten und Produzenten nicht verbiegen lassen wollten, ein echtes Team wurde.
Gina und Tate sind auf den ersten Blick sehr unterschiedlich, verfolgen aber die gleichen Ideale und das macht sie zu einem überaus guten Gespann.
Ich hätte gerne noch mehr über die beiden als Paar gelesen, da war der Epilog ein neugierigmachendes Appetithäppchen.

Die Rezepte im Buch, die teilweise auch im hinteren Teil abgedruckt sind, waren ein nettes Schmankerl und durchaus interessant, laden mich persönlich aber nicht zum nachkochen ein.
Ich fand die amerikanische Küche schon immer suspekt und die Südstaatenküche scheint noch eine Nummer für sich zu sein.

Diese Liebesgeschichte ist nicht nur romantisch, sondern auch äußerst humorvoll und spannend. Zwischendurch überwiegt die Neugierde einfach und man will unbedingt wissen, was Tate und Gina als nächstes aushecken und wer die Show bekommen wird.

Fazit:
Für alle Leser von humorvollen, romantischen Liebesgeschichten ist "Mit Liebe gewürzt " ein Muss. Sympathische und ehrliche Protagonisten mit dem gewissen Etwas runden die Story ab. Unterhaltsamer und leichter Lesespass.


von Nina
My life with books - Buchfee's Lesewelt
Lovelybooks Profil: Buchfee81

Dienstag, 5. Januar 2016

Dschungel Inspirationen - Ausmalbuch für Erwachsene

Rezension


Verlag: Bassermann Verlag
Preis: 4,99 €
Seitenanzahl: 72
Blick ins Buch: >> hier lang <<







„Mit diesen Ausmalbildern sind die Alltagssorgen schnell vergessen! Tanken Sie Energie beim Kolorieren der wunderschönen Urwaltmotive. Holen Sie sich Buntstifte oder Filzstifte und legen Sie los. Durch die bunten Farben werden die Bilder lebendig, gleichzeitig werden Sie durch das kreative Gestalten ruhiger. Gönnen Sie sich eine Auszeit von 5 bis 10 Minuten Ausmalen pro Tag, um im Alltag entspannter zu sein!“

Mit diesen Aussagen wirbt „Dschungel-Inspirationen“ für sich. Und ich muss sagen mir gefällt das kleine Ausmalbüchlein wirklich gut!
Wieso? Erklär ich euch gerne:

Auf 70 Seiten können wir unserer Kreativität farblich freien Lauf lassen!
Es gibt Bilder mit vielen kleinen Flächen, bei denen man sich wirklich konzentrieren muss, um nicht über den Rand zu malen – was zumindest mich jedes Mal stört, wenn mir sowas passiert.
Auf den malbegeisterten Käufer warten aber auch Bilder mit Papageien, Schlangen, Fischen und großen Blättern.
Für ein angenehmes Malgefühl sorgt der perforierte Block zum heraustrennen der Bilder!
Etwas skeptisch war ich, als ich meine Filzstifte auspackte. Die Seiten des Buches sind schließlich beidseitig bedruckt. Da kam dann schnell die Angst hoch, dass die Farben durchdrücken könnten…
Doch nichts! Das Papier ist relativ dick und lässt die Farbe nicht auf das rückseitige Bild durch.

Klar sind nicht alle Bilder immer nach meinem Geschmack und manche Motive sind auch nichts großartig Besonderes und natürlich kann man auf der anderen Seite auch sagen, schade, dass es nur so wenige Bilder sind. Aber ganz ehrlich Leute, dafür dürft ihr den Preis auch nicht vergessen! Es sind wirklich schöne Bilder dabei und um zu Entspannen und kleine Kunstwerke zu erschaffen, ist das Buch wirklich großartig! Und das für etwas weniger als fünf Euro!