Montag, 20. März 2017

Nightmares! 3 - Die Stunde der Ungeheuer

Rezension 



Autor: Jason Segel, Kirsten Miller
Preis: 17,99 €
Seitenanzahl: 346
Übersetzer: Nadine Mannchen
Verlag: Dressler
Leseprobe: >> gibt es hier <<




Alleine schon wegen den Covern ist diese schaurig-schöne Trilogie ein Muss für jedes Bücherregal!







Inhalt: 
Charlie und seine Freunde haben es geschafft ICK und INKs gefährliches Elixier zu vernichten! Doch plötzlich taucht INK in der Schule der Kinder auf und stiftet dort für einige Unruhe. Schließlich kennt jedes Kind der Umgebung INK aus ihren Alpträumen.
Tagsüber heißt es nun herauszufinden, was die beiden Zwillingsmädchen als nächstes planen, aber das ist gar nicht so leicht für Charlie, da er nicht mal in seinen Träumen Ruhe findet. Das einzige, was er weiß, ist das diese unheimliche Wiese nicht sein Alptraum ist… Nur wessen denn dann?
Und auch in der Anderwelt scheint nicht alles nach Plan zu verlaufen, was sicherlich an ICK liegt…
Den Zwillingen muss endgültig das Handwerk gelegt werden! Doch manchmal ist es nicht so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint…

Meine Meinung: 
Auch der dritte und abschließende Band der „Nightmares!“-Trilogie verspricht einiges an Spannung und aufregender Unterhaltung.
Ehe man sich versieht, wollte man nur mal kurz reinschauen und ist schon auf Seite 200!

Charlie hat wieder einen Haufen Arbeit vor sich und auch dieses Mal geht es nicht nur darum, die Zwillinge aufzuhalten. Es geht um die eigenen Gefühle und Gedanken… um Ängste… und um Vertrauen…
Kann man jemandem Vertrauen entgegen bringen, der beinahe drei Welten auf einmal zerstört hätte? Und sollte man dieses Risiko wirklich eingehen?

Der dritte Band zeigt auf sensible und einfühlsame Weise, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
Rasen, der wunderschön aussieht, kann krank machen…
Pflanzen, die zunächst giftig scheinen, können heilen…
Eine Schlange, die große Ähnlichkeit mit einer der tödlichsten Tiere der Erde aufweist, muss nicht gefährlich sein…
Und manchmal steckt hinter Wut und Zorn, nur Angst und Einsamkeit…

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und der angesprochenen Altersklasse angemessen, sodass man schnell in die Geschichte hineintauchen kann.
Zu Beginn hatte ich einige Probleme wieder in die Handlung hineinzufinden, da es zwar ganz kleine Andeutungen an die vorherigen zwei Bücher gibt, doch diese sind wirklich sehr leicht und ich bin sicher, dass einige Probleme damit haben könnten, wenn sie die Bücher mit zu viel Abstand lesen. Mir persönlich haben diese wenigen Andeutungen dann zum Glück doch noch gereicht um in die Handlung hinein zu finden.

Natürlich lernen wir auch einige neue Protagonisten kennen! Neue Nachtmahre… und neue Lehrer… aber wir finden auch da neue Freunde, wo wir sie am wenigsten vermutet hätten…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen