Samstag, 10. Juni 2017

Ewig dein - Deathline

Rezension 



Autor: Janet Clark
Sprecher: Friederike Walke
Preis: 19,99 €
Dauer: 6 Std. 51 Min.
Altersempfehlung: ab 12 Jahren 
Verlag: cbj audio
Hörprobe: >> gibt es hier <<








Klappentext: 
Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird.


Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray hat nur EIN Ziel: sein schützendes Amulett wiederzufinden und dann die Grenze zum Reich der Toten zu überschreiten. Denn dort gehört er hin…

Meine Meinung: 
Ich hatte mich sehr auf dieses Hörbuch gefreut. Nicht nur, dass mich der Inhalt sehr faszinierte, sondern auch die Sprecherbesetzung ließ mich auf ein spannendes Hörvergnügen schließen. 
Friederike Walke hatte mich spätestens seit „Infernale“ von sich überzeugt. 
Leider gelang es ihr hier allerdings nicht mich an die Geschichte zu fesseln. 

Der Erzählstil lässt eigentlich einiges an Spannung aufkommen. Dadurch, dass Josie uns ihre Geschichte im Rückblick erzählt, jedoch immer mal wieder Andeutungen auf das Heute fallen lässt, regt sich im Zuhörer die Lust weiterzuhören. Das war bei mir auch der Fall, doch die ganze Geschichte an sich hat mich dann leider einfach doch nicht so fesseln können, dass ich unbedingt weiterhören wollte. 
Dabei hat die Geschichte wirklich potential! 
Schließlich ist es keine langweilige Teeniegeschichte voller Romantik und kitschigen Momenten. Eher ein wirklich interessantes, spannendes und mystisches Abenteuer. Sicherlich werden viele ihre Freude an dieser Geschichte haben. 
Und die meisten Mädels werden sich wohl in Ray vergucken, der mich manchmal an Daemon Black erinnerte… 

Friederike Walke liest auch hier wieder mit vielen Emotionen und erweckt die Figuren authentisch zum Leben. 

Also alles in allem, eine interessante Geschichte und ein gut gemachtes Hörbuch! Nur habe ich halt einfach leider keinen direkten Zugriff zu ihm gefunden. Und das Traurige daran, ich weiß nicht einmal genau, warum nicht…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen