Mittwoch, 20. September 2017

Frei und gleich geboren - Die Menschenrechte

Rezension 


Autor: Jean-Marc Fiess
Preis: 15,00 €
Seitenanzahl: 18
Verlag: Sauerländer
Verlagswebsite: >> gibt es hier <<



Dieses kleine, sehr aufwendig gestaltete Pop-up-Buch fiel mir zufällig bei der Durchsicht der Neuerscheinungen ins Auge. Eigentlich wollte ich es übergehen und mich nicht näher damit befassen. Doch dann dachte ich daran, dass es nicht heißt, dass diese Rechte auch eingehalten werden… Ja, sie sind festgeschrieben, doch halten sich wirklich alle daran?
Ganz klares Nein…
Täglich… Täglich (!) werden überall auf der Welt eben diese Menschenrechte, die wir doch eigentlich für selbstverständlich halten mit Füßen getreten und verletzt.
Menschen flüchten vor Diktaturen und Kriegen… Eine Gleichbehandlung aller Menschen ist trotz all der grausigen Erfahrungen in der Vergangenheit nicht gegeben…

Hier setzt dieses Büchlein an! Die wichtigsten Artikel der Menschenrechte von 1948 werden hier aufgegriffen und eindrucksvoll in Szene gesetzt. Am Ende des Buches warten dann alle 30 Artikel der Erklärung darauf zu einem späteren Zeitpunkt entdeckt zu werden.

Farblich hält das Buch sich an die Devise weniger ist mehr. Kinder sollen hier nicht  überfordert und von zu viel erschlagen werden. Der Inhalt ist schon schwer genug für sie zu verstehen und doch so wichtig.
Die Szenen wecken teilweise bedrückende Gedanken und Gefühle…
Ein Buch für Kinder und Erwachsene, um gemeinsam einen wichtigen Schritt in Richtung eines friedlichen Zusammenlebens aller Menschen der Welt zu gehen…