Samstag, 3. März 2018

Das göttliche Mädchen

Rezension 


Autor: Aimée Carter
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 464
Übersetzer: Freya Gehrke
Verlag: HarperCollins
Leseprobe: >> gibt es hier <<












Inhalt:
Einen schlimmeren Geburtstag hat Kate noch nicht erlebt. Ihre Mutter ist sterbenskrank. Und Kate muss in die Kleinstadt Eden ziehen. Als sie auf der neuen Schule den geheimnisvollen Henry kennenlernt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Denn er ist Hades, der Gott der Unterwelt. Und er macht ihr ein verlockendes Angebot. Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.
(Quelle: HarperCollins)

Meine Meinung:
Viele kenne die griechische Mythologie inzwischen durch Filme, Serien und auch Bücher sicherlich in Grundzügen. Ich habe sie damals in der Schule erzählt bekommen und genau wie bei der römischen Sagen und Götterwelt war ich fasziniert davon. Also wollte ich dieses Buch gerne lesen. Leider war es nun eine Zeit lang nicht möglich, das Buch käuflich zu erwerben und da ich kein wirklicher Freund von gebrauchten Büchern bin, rutschte es immer weiter nach hinten auf meiner Wunschliste.
Als ich nun sah, dass HarperCollins eine Neuauflage rausbringt, war das wie Schicksal! *grins*
Oder was meint ihr?

Ich bin jedenfalls absolut begeistert von diesem Buch!
Die Autorin hat sich in Ihrem Werk ganz Hades und Persephone gewidmet, hierbei hat sie größtenteils auf Veränderungen verzichtet und so den reinen Mythos weitergesponnen. Herausgekommen ist eine wahrlich wunderschöne Geschichte!

Der Schreibstil überzeugt durch eine klare Leserführung und viel Gefühl. Dadurch lässt sich das Buch quasi in einem Rutsch durchlesen. Die Spannung hält sich auch permanent, sodass man förmlich ins Buch hineingezogen wird. Die Autorin beschreibt mit so einer Liebe zum Detail ohne dabei zu langatmig zu werden - was wirklich schwer ist!
Die Figuren und besonders die Protagonisten sind so tiefgründig und komplex ausarbeitet, dass man sich wirklich vorstellen könnte, ihnen beim nächsten Spaziergang gegenüberzustehen.

Wer dieses Buch, wie ich bisher noch nicht gelesen hatte, sollte es wirklich unbedingt nachholen.