Samstag, 17. März 2018

Fayra - Das Herz der Phönixtochter

Rezension 


Autor: Nina Blazon
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 464
Verlag: cbt
Leseprobe: >> gibt es hier <<
Mit Illustrationen von Gerda Raidt



Das Erbe der Phönixdrachen








Inhalt: 
Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

Meine Meinung: 
Ich liebe, liebe, liebe die Bücher von Nina Blazon!
Und auch dieses Buch konnte mich mal wieder überzeugen. Nur ein paar Seiten reichten, um mich völlig in der Geschichte zu verlieren.
Die Grenzen zwischen Fantasie und Realität verschwimmen in üblicher Blazonmanier.
Magie, Spannung und eine besondere Freundschaft reichen sich hier die Hände zu einem wunderbaren Tanz der Gefühle!
Nina Blazon gelingt es einfach immer wieder den Spannungsbogen zu halten, und ihn sogar immer weiter nach oben zu treiben.
Bisher konnte ich jedes Buch von ihr in einem Rutsch durchlesen und auch bei diesem Werk wäre dies geschehen, wenn ich nicht dazwischen hätte arbeiten müssen. ;)

Anna-Fee und ihre Freundin Nelly haben mir als Team sehr gut gefallen. Fee ist die ängstlichere der beiden, doch Nelly bietet ihr den nötigen Halt durch ihren Mut.
Über Fayra möchte ich nicht zu viel verraten. :D

Ein wirklich wundervolles Buch für Jung und Alt! Euch erwartet wirklich eine großartige Fantasygeschichte, die euch hoffentlich auch voll und ganz überzeugen wird.