Samstag, 14. April 2018

Léon & Claire - Er fand sie im Licht (2)

Rezension 


Autor: Ulrike Schweikert
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 448
Verlag: cbt
Leseprobe: >> gibt es hier <<



Inhalt: 
Claire glaubt ihre große Liebe Léon, den Jungen aus der dunklen Welt der Katakomben unter Paris, für immer verloren. Da bekommt sie von einer alten Frau einen geheimnisvollen Stein, den nur Léon ihr geschickt haben kann. Claire spürt, dass er lebt – und spürt die magische Verbindung. Doch die Spur des Steins führt ins Leere. Gleichzeitig kreuzt Cato, der unheimliche Onkel ihres Erzfeindes Adrien, immer wieder Claires Weg. Steht er in Verbindung mit den mächtigen Zauberern des Lichts und der Schatten? Und kann Léon sich jemals aus der dunklen Welt befreien? Verzweifelt versuchen Léon und Claire, in der Stadt der Lichter einen Weg zueinander zu finden. Liebe ist Magie, doch ist sie stärker als die Magie des Schattens?

Meine Meinung: 
Der erste Band ließ mich letztes Jahr atemlos zurück...
Ich war fassungslos nicht gleich den zweiten Band lesen zu können...
Dementsprechend konnte ich es kaum erwarten in den zweiten Band abzutauchen.

Ulrike enttäuscht mich ja eigentlich nie, daher waren meine Erwartungen schon ziemlich hoch.
Und was soll ich sagen... sie wurden allesamt komplett erfüllt.

Die Autorin schafft es einfach immer wieder mich vollkommen in die Geschichte hineinzuziehen. Und dabei spielt es auch keine Rolle, ob Fantasy oder Historie...
Ich liebe ihren Schreibstil so sehr! Jedes kleinste Detail der Story nimmt in meinem Geist beim Lesen Gestalt an. Ich fliege jedes Mal durch die Seiten und lebe, leide und liebe mit den Protagonisten.
Die Atmosphäre ihrer Bücher ist einfach so wundervoll!

Band 2 setzt großartig an die Story und ans Ende vom ersten Band an.
Ich war so gespannt, ob doch noch Hoffnung besteht und ob Claire Léon wiederfinden kann.
Normalerweise ist der Folgeband meist nicht so gut, wie der Vorgänger. Hier muss ich aber sagen, dass das Gegenteil der Fall ist. Der zweite Band hat weitaus mehr Spannung als der erste und auch inhaltlich bietet er viel mehr an Informationen.
Auch der magische Aspekt wird hier noch einmal um einiges überboten.

Ich warte nun sehnsüchtig auf das nächste Buch aus Ulrike Schweikerts Schreibfeder... und ich hoffe, ihr entdeckt in der Zwischenzeit wie schön ihre Bücher sind.