Mittwoch, 2. Mai 2018

Belle et la magie 2: Hexenzorn

Rezension Werbung



Autor: Valentina Fast
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 398 
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Verlag: Carlsen impress
Leseprobe: https://www.carlsen.de/softcover/belle-et-la-magie-2-hexenzorn/92658










Inhalt: 
**Das große Finale der Geschichte über die Hexenprinzessin Isabelle**

Seit die 17-jährige Isabelle Monvision aus ihrer Heimat verbannt wurde, ist nichts mehr, wie es mal war. Nicht nur hat sie ihre Hexenfähigkeiten vollständig eingebüßt, auch das Vertrauen zu Gaston ist mit den vergangenen Geschehnissen zu Bruch gegangen. Dennoch kämpft sie sich mit ihm und seinen Freunden durch die zahlreichen Gefahren des Magischen Waldes – wissend, dass sie nur im Reich auf der anderen Seite der Berge in Sicherheit sein kann. Mit allen Mitteln versucht Gaston sie auf dem unsicheren Weg dorthin zu beschützen. Dabei ahnt keiner von ihnen, dass dies nur der Anfang ist und Isabelle die Schlüsselfigur eines jahrhundertealten Krieges werden wird...
Quelle: Carlsen Verlag


Meine Meinung: 
Ich war so begeistert von dem Vorgänger "Hexenherz", dass ich natürlich auch unbedingt diesen Band lesen wollte.
Meine Erwartungen waren am ersten Band gemessen hoch und sie wurden alle mehr als erfüllt!
Valentina Fast schafft es ohne Probleme an das Ende von "Hexenherz" anzuknüpfen und spinnt die Geschichte wunderbar weiter.

Die Spannung, mit der mich Valentina bereits an "Hexenherz" fesselte, erwacht in "Hexenzorn" nochmal zu vollem Leben! Ich war sofort vollkommen in der Geschichte gefangen und bereits nach dem ersten Kapitel, wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil überzeugt auch dieses Mal mit seiner lockeren, humorvollen und vor allem leichten Art und Weise. Ich hatte förmlich das Gefühl durch die Seiten zu fliegen!

Isabelle gefiel mir schon im ersten Band und auch dieses Mal konnte sie mich total mit ihrer ehrlichen, chaotischen und etwas tollpatschigen Art und Weise von sich überzeugen.
Gaston wusste ich bis jetzt nicht ganz einzuschätzen. Seine Fassade bröckelte zwar schon ein wenig, doch nun schien er schon bald, trotz seiner arroganten Art mit der er die Leute auf Abstand hält, etwas durchsichtiger zu werden. Ich mochte ihn ja in Band 1 auch schon, nun wurde er mir allerdings noch sympathischer.
Die Beziehung zwischen den beiden brachte mich ab und an in die Nähe eines Nervenzusammenbruchs *grins* Hin und her... Ja und nein... Ahhhhhh! ABER nicht eine Sekunde erschien dieses "Spiel" konstruiert oder überzogen, sondern es war wirklich authentisch.

Von den neuen Figuren und Geschehnissen möchte ich gar nicht so viel verraten. Ich will nur sagen, dass auch diese wundervoll ausgearbeitet waren und man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, sie wären in die Geschichte "hineingepresst" worden. Dieses Gefühl hatte ich leider in letzter Zeit bei einigen Büchern...

Valentina Fast hat hier wirklich ein wunderbares Finale für ihre Dilogie geschaffen! Spannungsreich, mit vielen Wendungen steuert sie unsere Emotionen auf ein wirklich unvorhersehbares Ende, das uns mit den faszinierenden Charakteren mitfühlen lässt! Ich kann euch die beiden Bücher wirklich nur ans Herz legen und bin selbst sehr froh, dass es sie nun endlich nicht nur als Ebooks gibt.